Samstag, 25. November 2017 09:08 Uhr

Fergie: Wie lebt man nochmal?

US-Popstar Fergie musste sich selbst wieder beibringen, zu leben. Nachdem die Sängerin Jahre lang mit den Black Eyed Peas und als Solo-Sängerin auf Tour war, musste sie sich an ein Leben aus dem Kleiderschrank erst mal wieder gewöhnen und offenbar fiel ihr das gar nicht so leicht.

Fergie: Wie lebt man nochmal?

Foto: Visual/WENN.com

Die 42-Jährige war lange mit will.i.am, apl.de.ap und Taboo und später alleine auf Tour. Nun hat sie verraten, dass sie es so sehr gewohnt war, aus dem Koffer zu leben und im Tourbus zu sein, dass sie sich zu Hause erst einmal wieder eingewöhnen musste. Gegenüber ‚BBC Radio Two‘ sagte sie am Donnerstag (23. November): „Ich kam von der Tour. Ich war in einer Band nur mit Kerlen. Ich war auf Tour für mein erstes Solo-Album und vier Black Eyed Peas-Alben. Das macht fünf Alben, die ich getourt bin, auf der ganzen Welt, während ich aus Koffern gelebt habe. Dann kam ich nach Hause und musste erst einmal wieder lernen zu leben, meine Kleidung in den Wäschetrockner zu packen und so.“

Haus wurde renoviert

Weil sie aber scheinbar so viel Spaß daran hatte, an einem Ort zu leben, renovierte sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Josh Duhamel, von dem sie sich vor Kurzem trennte, das ganze Haus. „Mitten in dem Chaos haben wir geheiratet, wir haben ein Haus gekauft, wir hatten niemals dekoriert.“ Dann aber kam der gemeinsame Sohn Axl (4) zur Welt. „Wir gingen nach Hause und gestalteten das Kinderzimmer. Dann dachten wir uns ‚Lass uns das ganze Haus so machen, wie wir es wollen‘.“

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren