Freitag, 20. Juli 2018 13:52 Uhr

Fürstenpaar von Sayn-Wittgenstein: Trennung nach 30 Jahren

Andrea und Karl Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein, bekannt aus der VOX-Serie ‚Goodbye Deutschland‘ überraschen auf Facebook mit der Neuigkeit, dass man sich im Laufe der gemeinsamen Ehe auseinandergelebt habe und aus Liebe nun offenbar Freundschaft geworden ist.

Fürstenpaar von Sayn-Wittgenstein: Trennung nach 30 Jahren

Karl-Heinz Richard Fürst von Sayn-Wittgenstein, Andrea von Sayn-Wittgenstein. Foto: WENN.com

In einem längeren Post heißt es: „Wir sind nun eine sehr lange Zeit verheiratet (fast dreißig Jahre) und haben in unserem Leben viele Höhen und Tiefen gemeistert. Wir haben privat jede Sekunde zusammen verbracht und beruflich in vielen interessanten Projekten auch vor der Kamera gestanden. Für uns war es immer wichtig, dass wir zwei gemeinsam stark sind.“

Weiter heißt es: „Innerhalb unserer Ehe sind wir die besten Freunde geworden, was nicht jedes Paar von sich behaupten kann. Nun haben wir festgestellt, dass wir im Laufe unserer vielen gemeinsamen Aktivitäten in erster Linie beste Freunde geworden sind, aber die Zweisamkeit und unsere Liebe ein wenig auf der Strecke geblieben ist und wir bereits seit längerem wie vertraute Freunde zusammenleben.“

Zu wenig Freiräume?

Man suche aber nicht die Schuld beim Anderen. „Wir hätten uns beiden vielleicht etwas mehr an Freiraum geben sollen?“, schreibt das Paar, das auf Mallorca eine luxuriöse Villa besitzt. „Sollten wir uns womöglich sogar trennen, ist eine Sache für Andrea und mich total wichtig. Wir werden weiterhin die besten Freunde sein, vielleicht gemeinsam vor der Kamera stehen, aber uns in jedem Fall immer gegenseitig unterstützen.“ Wie und wann sich das Paar trennt bleibt noch unklar. (KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren