Dienstag, 1. Mai 2018 18:25 Uhr

Gal Gadot: Für ihre Kinder ist sie Wonder Woman

Gal Gadot kann nicht glauben, auf welch einer „unerwarteten Reise“ sie sich befand. Die ‚Wonder Woman‚-Darstellerin, die nach einem zweijährigen Einsatz in der israelischen Armee mit dem Schauspielern begann, reflektierte in einem Social Media-Post ihr Leben.

Gal Gadot: Für ihre Kinder ist sie Wonder Woman

Foto: Sheri Determan/WENN.com

Sie feierte damit ihren eigenen Geburtstag und wünschte anderen „Wellen von Hoffnung und Glück“. Auf Instagram schrieb sie: „Dies war eine unerwartete Reise und an diesem Geburtstag möchte ich einen Moment lang inne halten, auf sie zurück schauen und mir wünschen, dass Wellen von Hoffnung und Glück uns alle umgeben.“ Unterdessen gab Gadot in der Rubrik ‚Actor on Actor‘ des Magazins ‚Variety‘ zu, dass ihre jungen Fans sie „sehr emotional und aufgeregt“ machen.

Die 33-Jährige, die selbst Mutter zweier Töchter ist, sagte: „Ich werde sehr emotional und aufgeregt, wenn es kleine Kinder sind. Für sie bin ich nicht Gal. Für sie bin ich Diana. Ich bin Wonder Woman. Es ist witzig, wie dieser Film so weitreichend war, unterschiedliche Menschen berührt hat, in verschiedenen Altersklassen, aus verschiedenen Kulturen. Ich bekam Fotos von Menschen, mit denen ich zusammenarbeite oder von Freunden, deren Großeltern ihn in ihrem Rollstuhl und allem angeschaut haben. Es war sehr überwältigend.“

Quelle: instagram.com

Mehr weibliche Hauptrollen

Die ‚Fast and Furious 6‘-Darstellerin spielte letztes Jahr die Hauptrolle in der Comic-Verfilmung ‚Wonder Woman‘ und hofft, dessen Erfolg verhelfe weiblichen Schauspielerinnen zu mehr Hauptrollen. „Da ich zwei Mädchen habe, kann ich nur hoffen, dass dies nicht nur ein Trend ist. Jetzt, weil wir Erfolg an den Kinokassen hatten, hoffe ich, dass es mehr Geschichten mit weiblichen Hauptrollen geben wird, die die Menschen genießen können, denn am Ende des Tages habe ich so viele Geschichten mit männlichen Hauptrollen genossen“, erzählte Gadot. „Wir reden von Repräsentation, also auf der Erde gibt es 50/50, Frauen und Männer, und es sollte in Filmen, im TV und überall genauso sein.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren