Samstag, 17. Februar 2018 14:40 Uhr

„Grey’s-Anatomy“-Star Eric Dane: Scheidung!

Der einstige „Grey’s-Anatomy-Hottie Eric Dane ist offenbar wieder auf dem Markt. Diese Neuigkeit dürfte wohl alle weiblichen Fans freuen, die Beteiligten allerdings weniger. Model und Schauspielerin Rebecca Gayheart reichte jetzt die Scheidung ein aufgrund „unüberbrückbare Differenzen“.

"Grey's-Anatomy"-Star Eric Dane: Scheidung!

Vor einem Jahr gab’s noch reichlich zu lachen. Foto: Nicky Nelson/WENN.com

„Radar Online“ bekam einen exklusiven Einblick in die Gerichtsdokumente. Demnach reichte Gayheart gestern ihre Scheidungspapiere ein, in denen sie Unterhalt und eine gerechte Teilung des gemeinsamen Eigentums fordert.

Die 46-Jährige und „McSteamy“ heirateten 2004 und haben zwei gemeinsame kleine Kinder. Im letzten Jahr kamen Gerüchte ans Licht, die enthüllten, dass Dane offenbar an Depressionen leide und sogar die Produktion des Films „The Last Ship“ gestoppt wurde – aufgrund eines Reha-Aufenthaltes. Wie „Radar“ damals berichtete, erzählte der Serien-Star mehreren Freunden, dass er eine Auszeit bräuchte, um seine „Gefühle wirklich verstehen zu können“. Das würde die Beziehung zu seiner Frau und seinen Kindern retten können.

„Früher echte Partygänger“

„Rebecca und er waren früher echte Partygänger“, erzählte ein Freund der „Radar“-Website. „Sie haben aber auch beide hart gearbeitet, um ein gutes Familienleben zu führen. Aber offen gesagt: Eric hat sich manchmal einfach sehr überfordert gefühlt.“ Und weiter: „Mit Erics früheren Drogenproblemen bleibt immer eine Restangst, die er selbst loswerden will. Wir hoffen nur, dass er auf dem richtigen Weg bleibt.“

Sind vielleicht ein möglicher Rückfall oder die psychischen Probleme des Schauspielers der Grund für die das Ehe-Aus der beiden? Als sich der 45-Jährige im Jahr 2009 gerade auf dem Höhepunkt seiner Schauspielkarriere befand, tauchte ein Video auf, dass ihn, Gattin Rebecca und die ehemalige Miss Teen USA-Kandidatin Kari Ann Peniche bei wilden Sexspielchen zeigte. In dem Clip prahlte Dane damit, dass sie sich in einem wahren „Kokain-Paradies“ befinden würden. 2011 wies sich der Schauspieler selbst in eine Entzugsklinik ein, um seine angebliche Sucht zu bekämpfen. (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren