Freitag, 20. September 2019 17:52 Uhr

Gwen Stefani: Saß sie verheult bei der Einschulung ihres Sohnes?

Foto: imago images / Future Image

Gwen Stefani war „sehr emotional“, als ihr jüngster Sohn nun in die Schule kam. Die ehemalige ‚No Doubt‚-Frontfrau hat mit ihrem Ex-Mann Gavin Rossdale die drei gemeinsamen Jungs Kingston, (13), Zuma (11), und den fünfjährigen Apollo.

Nun ist ihr jüngster Sprössling in die Schule gekommen und sie ist froh, dass er sich gut eingefunden hat, doch die Sängerin gibt zu, dass sie „sehr emotional“ bei der Verabschiedung gewesen sei.

Quelle: instagram.com

„Das war niederschmetternd“

Sie sagte: „Ich habe jetzt ein Baby im Kindergarten und das war niederschmetternd. Aber er ist so aufgeregt und es geht ihm so gut. […] Gott gab mir alle drei Jungen. Ich war immer von Jungen umgeben.“

Die 49-jährige Sängerin hat aktuell alle Hände voll zu tun: So ist sie sowohl mit ihrer Show in Las Vegas als auch als Coach für ‚The Voice‘ beschäftigt und gab zu, dass sie sich nie „lebendiger“ gefühlt habe.

Quelle: instagram.com

Sie erzählte ‚Entertainment Tonight‘: „Ich hatte nicht erwartet, [die Vegas Show] und ‚The Voice‘ gleichzeitig zu machen. Ich fühle mich einfach so, als ob ich in einer Weise am Leben wäre, wie ich es noch nie zuvor war, weil ich funktionieren muss! Weil beides viel ist und die Schule auch begonnen hat.“

Auch wenn es momentan also stressig im Hause Stefani zugeht, fühle sie sich sehr „gesegnet“, ihre Zeit in Las Vegas zu verbringen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren