Samstag, 2. Juni 2018 11:20 Uhr

Harvey Weinstein: Ganz neue Vorwürfe

Harvey Weinstein muss sich auf mögliche weitere Klagen gefasst machen. Der 66-jährige in Ungnade gefallene Filmproduzent, dem von einer Reihe von Frauen vorgeworfen wird, sie sexuell belästigt, missbraucht und sogar vergewaltigt zu haben, wurde vor ein paar Tagen offiziell in zwei Fällen angeklagt.

Harvey Weinstein: Ganz neue Vorwürfe

Foto: John Rainford/WENN.com

Im Rahmen einer Sammelklage hat sich jetzt jedoch eine weitere Frau gemeldet, die dem Hollywood-Mogul Vergewaltigung vorwirft. Melissa Thompson behauptet, Weinstein habe sie bei einem Meeting in sein Hotelzimmer gelockt, wo er sie überwältigte und zu sexuellen Handlungen zwang. In der Sammelklage wollen sich hunderte Frauen zusammenfinden, um den Produzenten für seine Taten zur Verantwortung zu ziehen. Nachdem Weinstein sich geweigert hatte, vor einer Jury auszusagen, wurde er vor ein paar Tagen verhaftet und wartet nun auf den Prozessbeginn.

Rose McGowan von Verhaftung überrascht

Viele seiner Opfer hatten schon daran gezweifelt, ob ihr Peiniger sich letztendlich überhaupt für seine Taten verantworten muss. Auch Schauspielerin Rose McGowan, eine der bekanntesten öffentlichen Anklägerinnen, war von Weinsteins Verhaftung überrascht. Sie sagte in der ‚Today‘-Show: „Es war surreal, aber es war real und es war ein sehr gutes Gefühl. Es zeigt den Leuten auf der ganzen Welt genau das, worauf ich die ganze Zeit gehofft habe: Das so etwas nicht gestattet werden kann und wird.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren