Donnerstag, 16. November 2017 08:57 Uhr

Harvey Weinstein: Nächste Schlappe

Harvey Weinstein wurde sein Ehren-Universitätsabschluss der University of Buffalo aberkannt. Der Vorstand der Universität hat einvernehmlich – mit einer Enthaltung – dafür gestimmt, dem 65-jährigen Filmproduzenten seine Ehrung wieder abzuerkennen.

Harvey Weinstein: Nächste Schlappe

Unappetitliches Gesicht – unappetitliche Vorwürfe: Harvey Weinstein. Foto: KIKA/WENN.com

Dies geschah nachdem über 50 Frauen mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung und sogar Vergewaltigung gegen den Mogul an die Öffentlichkeit gegangen sind. In einem Statement steht zu lesen: „Mr. Weinsteins Verhalten verletzt die Grundprinzipien, auf denen die Universität gegründet wurde. Es steht entgegen gesetzt zu den Standards von gegenseitigem Respekt und Professionalität, die die Universität von all ihren Mitgliedern fordert.“

Weinstein muss vor Gericht

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Weinstein sich nun auch wegen Vergewaltigung vor Gericht verantworten muss. Die anonyme Anklägerin erklärte, Weinstein 2011 bei einer Party kennen gelernt zu haben, wo er ihr versprach, ihr bei ihrer Filmkarriere zu helfen. Offenbar tauschten die zwei Nummern aus und standen seitdem in regelmäßigem Kontakt.

Bei einem Treffen zur Besprechung einer Filmrolle sei es dann 2016 zu dem Vorfall gekommen, der nun zur Anzeige gebracht wurde. Weinstein dementiert die Vorwürfe. Ein Sprecher sagte gegenüber dem ‚People‘-Magazin: „Mr. Weinstein dementiert alle Vorwürfe, es habe nicht einvernehmlichen Sex gegeben.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren