Montag, 26. März 2018 20:35 Uhr

Hat Niall Horan noch nie ein Buch gelesen?

Niall Horan ist womöglich ein Büchermuffel. Das ehemalige One Direction-Mitglied war am Montag (26. März) zu Gast bei BBC Radio 1 und wurde von Moderator Nick Grimshaw zu angeblichen Fakten befragt, die über ihn im Internet verbreitet werden.

Hat Niall Horan noch nie ein Buch gelesen?

Foto: Sakura/WENN.com

So soll Niall in seinem Leben erst ein Buch gelesen haben: ‚Wer die Nachtigall stört‘ von Harper Lee. Ob das wohl stimmt? „Mittlerweile stimmt das nicht mehr. Aber bis vor circa drei Jahren war das tatsächlich das einzige Buch, das ich je gelesen habe. Es war für meinen Englisch-Kurs, also musste ich es lesen“, gestand der irische Musiker. Als Grimshaw dann betonte, dass er selbst nicht einmal das Buch gelesen, sondern nur die Verfilmung gesehen habe, grinste der Sänger und ließ sich ein „Ich auch“ entlocken. Dafür konnte der sympathische Ire mit den Internet-Mythen aufräumen, dass er kreischend vor seinem Handy ausgeflippt wäre, als Justin Bieber ihm auf Twitter gefolgt ist.

Schule abgebrochen

Und er betonte weiter, dass es nicht seine Idee war, One Direction lieber ‚Niall and the Potatoes‘ zu nennen. Dafür ist der Internet-Fakt richtig, dass der junge Musiker nie auf seinem eigenen Abschlussball war. Der ‚On The Loose‘-Interpret habe ein Jahr vor seinem Abschluss nämlich die Schule abgebrochen und sich lieber der erfolgreichen Musikkarriere gewidmet. Im Interview gab Niall außerdem preis, dass einige seiner Fans keine Zurückhaltung kennen und der 24-Jährige auf der Bühne schon von bizarren Gegenständen abgeworfen wurde.

„Mir wurden eine Nacht einmal Obststücke, ein Schokoriegel und ein iPhone ans Bein geschmissen“, berichtete der ‚Slow Hands‘-Musiker und ist sich sicher, dass jemand mit „Aggressionsproblemen“ dahintersteckte. „Es hat mich sehr fest erwischt und ich konnte nicht sagen, wo es herkam.“ (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren