Freitag, 20. April 2018 19:57 Uhr

Heidi Klum: Empörung über diese Nacktfotos?

Heidi Klum erschreckt ihre Fans mit skandalträchtigen Nacktfotos. Nicht selten überrascht das 44-jährige Model mit lasziven Fotos. Doch in seinem aktuellen Post scheint es eindeutig zu weit gegangen zu sein.

Heidi Klum: Empörung über diese Nacktfotos?

Foto: WENN

Klums Fans sind schockiert und in Sorge um die Model-Mama. Am Freitagmorgen (20. April) erschütterte sie ihre Follower mit zehn Selfies auf Instagram. Anstatt Bewunderung zu ernten, löste sie damit eine Welle der Empörung aus. Auf einem dieser Bilder kniet die ‚GNTM‘-Jurorin auf dem Boden und ist nur mit schwarzem BH und String bekleidet. Sie streckt ihren Hintern in die Kamera und blickt verführerisch über ihre Schulter.

Mit über 1000 Kommentaren in den ersten fünf Stunden nach dem mysteriösen Post wird das Ausmaß des – nun ja – „Skandals“ deutlich.

Quelle: instagram.com
 

War Alkohol im Spiel?

Wilde Theorien werden gesponnen: „Entweder sie wurde gehackt oder wollte sie Tom Kaulitz schicken und nicht der ganzen Welt.“ Ein weiterer Nutzer zeigt sich schwer enttäuscht: „Das ist nicht die Heidi Klum, die ich kenne! Für mich war sie immer ein Vorbild. Schade, ab jetzt hat sich das dann erledigt.“ Die Fans nehmen sogar an, dass Alkohol im Spiel war. Zu guter Letzt wird ein angekratztes Selbstwertgefühl vermutet: „Man postet gerade deshalb, weil man Aufmerksamkeit bekommen will. Daher ist es gewollt, dass Leute alles Mögliche über dieses Foto schreiben.“

Die Theorie mit dem fiesen Hacker findet am meisten Anklang. Die privaten und natürlich wirkenden Fotos sowie die fehlenden Hashtags, Smileys und Bildunterschriften lassen annehmen, dass das Model nämlich gar nicht selbst hinter dem Post steckt. Die Moderatorin hat bisher kein Statement zu dem Vorfall abgegeben und die Bilder auch noch nicht von der Social-Media-Plattform genommen. Das Rätsel ist also noch lange nicht gelöst.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren