Donnerstag, 21. Juni 2018 11:26 Uhr

Janet Jackson litt unter Depressionen

Janet Jackson hatte mit psychischen Problemen zu kämpfen. Die amerikanische Musikerin hat in der Juli/August-Ausgabe des Magazins ‘Essence’ verraten, dass sie in ihren Dreißigern mit Depressionen zu kämpfen hatte.

Janet Jackson litt unter Depressionen

Foto: Apega/WENN.com

Sie habe zum Glück einen Ausweg gefunden, obwohl der Kampf „intensiv“ gewesen sein. Grund dafür sei ihre Kindheit gewesen, während der man „unerreichbar hohe Anforderungen“ an sie gestellt habe. Zudem habe sie an „geringem Selbstwertgefühl“ gelitten und „natürlich sind da immer die gesellschaftlichen Themen Rassismus und Sexismus“, erklärte Jackson weiter. Dank ihres Sohnes Eissa Al Mana blicke sie nun wieder nach vorne: „Das größte Glück fühle ich, wenn ich meinen kleinen Sohn in den Armen halte.“

Als Ikone ausgezeichnet

Vor wenigen Wochen war die Musikerin erstmals nach neun Jahren wieder im TV bei den Billboard Music Awards aufgetreten. Zwischen 1990 und 2001 war die 51-Jährige insgesamt 18 Mal für den Preis nominiert, gewann zehn davon. In diesem Jahr wurde sie mit dem Icon-Preis geehrt. Bei der Preisverleihung hatte in diesem Jahr Kelly Clarkson durch den Abend geführt.

In einem Pressestatement sagte sie: „In Vorbereitung für meine Aufgabe als Moderatorin der Billboard Music Awards habe ich bereits 20 Kostümwechsel geplant. Ich werde wie meine Freundin Pink einfliegen und Amy Schumer und Sarah Silverman wegen der Witze anrufen. Hmm, oder ich komme einfach und feiere meine liebsten Künstler und lerne noch ein paar mehr kennen. Ja, vielleicht ist das eher mein Plan.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren