06.03.2020 07:54 Uhr

Janine Pink über Online-Dating: „Da sind schon einige Fuckboys“

imago images / Future Image

In der April-Ausgabe des Männermagazins „Playboy“ dürfen wir Janine Pink (32) so bewundern, wie Gott sie schuf. Für einige ist die Sächsin eine echte Traumfrau und eine gute Nachricht gibt es, Janine ist immer noch Single.

Als bekannte TV-Darstellerin bekommt sie über Instagram natürlich einige Anfragen von männlichen Verehrerin, wie Janine Pink gegenüber klatsch-tratsch.de gesteht: „Da kommt schon Einiges. Manchmal sind die Sprüche ganz funny, oft aber auch echt platt. Da sind schon einige Fuckboys, die es auf mich abgesehen haben bei Insta. Wenn es zu absurd wird, antworte ich gerne mal. Ich habe da bei Insta auch einen Highlightbutton mit dem Verlauf mit den durchgenknalltesten Birnenpflückern.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von J a n i n e P i n k (@janinepinkofficial) am Feb 2, 2020 um 5:22 PST

„Viele wollen nur Fame“

Sie bleibt skeptisch, auch wenn ihr ein Mann optisch gefallen würde: „Bei Insta muss man vorsichtig sein. Sowohl was die Typen vom Charakter her angeht, als auch was die Fotos angeht. Da ist viel Fake unterwegs. Ich glaube kaum dass man da die große Liebe finden kann. Vor allem wenn man in der Öffentlichkeit steht. Viele wollen nur Fame. Außerdem bin ich keine, die auf Äußerlichkeiten schaut. Aussehen ist für mich sekundär. Er muss ne Type sein, da kann er auch ne Plautze haben“, erklärt sie im Interview.

Auch von Tinder und anderen Flirt-Apps hält sie nicht viel: „Online-Dating ist nicht so mein Ding.“ Gerade die Anonymität bereite ihr Schwierigkeiten, wie sie ergänzt: „Da weiss man nie, wie das Gegenüber tickt und was er eigentlich will. Ich möchte jemanden immer gerne persönlich kennenlernen. Tindern oder so ist mir zu unpersönlich.“