Montag, 5. März 2018 15:30 Uhr

Jella Haase: Eine schwere Entscheidung

Jella Haase hat sich schon seit geraumer Zeit eine Typveränderung gewünscht. Die ‚Fack ju Göhte‘-Darstellerin ist seit Januar mit kurzen Haaren unterwegs, ihre lange Mähne ist einem aufregenden Pixie-Cut gewichen. Eine schwere Entscheidung, die viel Mut erforderte? Nicht für die 25-Jährige. Denn mit dem Gedanken spielte sie schon lange.

Jella Haase: Eine schwere Entscheidung

Foto: AEDT/WENN.com

„Ich hätte eigentlich schon seit drei Jahren gerne kurze Haare. Aber es hat nie gepasst, ich habe mich nie getraut“, verrät sie im Gespräch mit der ‚Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung‘. Trotzdem sei es am Ende eine „spontane Aktion“ gewesen. „Ich hatte Lust drauf und auf einmal waren sie ab“, beschreibt die Schauspielerin.

Doch die Motivation dahinter reicht viel tiefer. Jella schildert, dass sie mittlerweile „ein anderes Verhältnis zu ihrem Beruf entwickelt“ habe: „Früher ging das immer noch als Hobby durch. Ich habe gedreht und war nebenbei in der Schule, habe mein Abi gemacht uns so. Ich habe das nie wirklich ernst genommen, was gut ist, man darf das auch nicht zu ernst nehmen. Aber mittlerweile begreife ich es als meinen Beruf.“

Quelle: instagram.com

Sie schläft auch mal bis mittags

Obwohl sie mittlerweile eine feste Größe in der deutschen Schauspielszene ist, erklärt die Berlinerin, dass sie ein ganz normales Leben führe. An einem „normalen Jella-Haase-Tag“ schlafe sie „bis elf, zwölf, eins“ aus. Auch Social Media ist ein fester Bestandteil ihres Lebens. Jedoch ist der Star ein vorsichtiger User. Jella gesteht, dass sie sich aufgrund der sozialen Medien oft mit anderen vergleiche. Um dem zu entgegnen, lösche sie einfach regelmäßig ihre Instagram-App, um „nicht die ganze Zeit zu gucken, was andere machen“.

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren