Samstag, 9. Dezember 2017 10:16 Uhr

Jennifer Aniston: Für Fertiggerichte reicht’s

Jennifer Aniston kann nicht kochen. Die 48-Jährige behauptet von sich selbst, wirklich gut darin zu sein, Fertiggerichte zuzubereiten. Wenn es allerdings darum geht, ein richtiges Gericht zu kochen, sei man bei ihr an der falschen Adresse.

Jennifer Aniston: Für Fertiggerichte reicht's

Jennifer Aniston und Justin Theroux. Foto: FayesVision/WENN.com

Sie sagt: „Ich würde wirklich gerne kochen lernen und auch, wie man schöne Gerichte macht, aber ich habe einfach keine Zeit. [Mein Trick ist], dass wir sogenannte „Becher-Eier“ machen, sie sind wie kleine pochierte Eier. Ich packe sie in einen To Go-Becher. Ich bin wirklich gut darin, diese To Go-Essen zu machen.“ Die ‚Marley und ich‘-Darstellerin achtet in letzter Zeit sehr darauf, natürliche Produkte zu benutzen.

2017 war kein gutes Jahr

Sie erklärt: „Ich bin definitiv strenger mit mir, wenn es darum geht, was in meinen Körper darf. Ich bin all diese künstlichen Süßungsmittel losgeworden, von denen wir alle dachten, sie seien gut, als wir Zucker vermeiden wollten. Meine letzte Sünde ist mein Kaffee-Mate-Macher.“

Weiter verriet sie dem Magazin ‚Red‘, dass das zu Ende gehende Jahr kein leichtes für sie gewesen sei: „Letztes Jahr war das Jahr der Verletzungen. Ich habe meinen Rücken ein bisschen versaut. Aber langsam erhole ich mich wieder. Ich mache 40 Minuten lang ein Workout, dann gehe ich ins Fitnessstudio und trainiere mit meinem Personal-Trainer.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren