Samstag, 24. Februar 2018 18:57 Uhr

Jennifer Aniston: Ist Justin Theroux ein Tyrann?

Immer mehr Bla-Bla-Geschichten rund um die Scheidung von Jennifer Aniston und Justin Theroux tauchen derzeit auf. Jetzt äußerte sich ein angeblicher Nachbar des Schauspielers zu der Beziehung der beiden.

Jennifer Aniston: Ist Justin Theroux ein Tyrann?

Foto: FayesVision/WENN.com

Angeblich sei Jennifer bereits von Anfang an unglücklich gewesen sein mit der Wohnsituation. Sie soll sich nicht wohl gefühlt haben bei Justin. Nachbar „Norman“ erzählte TMZ, dass er Jennifer sehr mochte. Er hätte beobachtet, wie sie von Justin dazu gedrängt wurde, die gemeinsame Wohnung in New York City unbedingt zu mögen. Als sie ihren Unmut bekundet hätte, soll er wütend und verbal auf sie losgegangen sein. „Jeder wusste, dass Jennifer diesen Ort gehasst hat.“

Er empfahl der Schauspielerin angeblich sich Top-Anwälte zu nehmen, um sich vor dem 46-Jährigen zu schützen. „Er hat sich zu ihr genauso mies verhalten wie auch zu mir“, klagt dieser Norman. Er würde schon länger einen Nachbarschaftsstreit mit Justin austragen. Dabei ginge es unter anderem darum, dass durch einen Wasserschaden in Justins Wohnung Schimmel in Normans Apartment entstanden sei, der ihm bis heute angeblich gesundheitlich zu schaffen mache.

Rückkehr zu Brad Pitt?

Vor der Beziehung mit Jennifer soll Justin seinen Nachbarn übrigens um Hilfe gebeten haben, als es darum ging, seine damalige Freundin aus der Wohnung zu ekeln. „Hey, ich bin der Typ, den Justin um Hilfe bat, als er seine Freundin loswerden wollte.“

Nach all diesen Schlagzeilen und Medienberichten scheint es, als wäre Jennifer Aniston als Single weitaus glücklicher – in ihrer eigenen Wohnung. Die 49-Jährige soll allerdings in den letzten Tagen wieder vermehrt Kontakt mit ihrem Ex Brad Pitt haben. Jedenfalls wird das von zahlreichen Boulevard-Medien herbeigeschrieben. Dessen Mutter wäre übrigens angeblich begeistert von einer baldigen neu aufflammenden Romanze der beiden, wie ein „Insider“ jetzt behauptete. „Davon hat sie seit über einem Jahrzehnt geträumt. Sie hat nie den Glauben an die beiden verloren und ist auch bis heute in Kontakt geblieben mit Jen“, verriet die Quelle „RadarOnline“.

Jane Pitt und Jennifer Aniston sollen sich sogar jeden Monat Briefe schreiben, regelmäßig miteinander telefonieren und keine Geburtstage voneinander vergessen. Die Familie hätte Pitt sogar regelrecht dazu gedrängt, sofort wieder Kontakt aufzunehmen zu Jennifer, nach ihrer Trennung von Theroux. Na da scheint ja jemand die absolute Traum-Schwiegertochter zu sein. Fans warten übrigens, ähnlich wie Brads Mutter, seit Jahren auf ein Liebescomeback von „Braniffer.“ Wer’s glaubt…?! (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren