Freitag, 5. Januar 2018 12:50 Uhr

Jennifer Hudson wird mit ihren Angestellten verwechselt

Jennifer Hudson wird oft Opfer von vorurteilsbehafteten Missverständnissen. Die 36-Jährige hat einen Oscar gewonnen und einen Golden Globe im Regal stehen. Direkt daneben gibt es noch einen Grammy und momentan ist sie als Coach in sowohl der amerikanischen als auch der britischen Version von ‚The Voice‘ zu sehen.

Jennifer Hudson wird mit ihren Angestellten verwechselt

Foto: WENN.com

Trotzdem denken die Menschen immer wieder, ihr weißer Fahrer sei ihr Boss.

Der britischen Ausgabe der ‚Cosmopolitan‘ verrät die Sängerin: „Es gab einige Situationen, in denen die Besatzung im Flugzeug dachte, ich gehöre in den hinteren Teil des Flugzeuges. Das passiert oft, aber ‚Nein, mein Sitz ist da vorne in der ersten Klasse, vielen Dank‘. Die Leute glauben auch, dass mein Haus meinem Fahrer Charles gehört. Einmal bekam ich eine große Lieferung und sie wollten wissen, wo sie sie hinstellen sollten. Ich sagte ‚Da‘ und der Mann stand einfach nur da und als Charles hereinkam, fragte er ihn ‚So, wo hätten sie die Sachen gerne‘. Charles erwiderte dann ‚Sie sagte, sie will es dort. Sie sprechen mit der falschen Person‘.“

Jennifer verurteilt solche diskriminierenden Vorurteile als ignorant.

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren