Mittwoch, 29. November 2017 16:17 Uhr

Jennifer Lawrence: Das hat also ihre Beziehung zerstört

Jennifer Lawrence macht ihren Film ‚Mother!‘ dafür verantwortlich, dass die Beziehung mit Darren Aronofsky nach einem Jahr in die Brüche gegangen ist. Die Oscar-Gewinnerin war als Hauptdarstellerin in dem Horrorstreifen ihres Ex-Freundes zu sehen.

Jennifer Lawrence: Das hat also ihre Beziehung zerstört

Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Doch es war die Zusammenarbeit am Projekt, die die Turteltauben letztendlich entzweite. Die Schauspielerin schildert: „Als wir zusammen auf Tour waren und ich zurück ins Hotel gekommen bin, war die letzte Sache, über die ich reden oder an die ich denken wollte, der Film. Dann kam er zurück und es war alles, worüber er reden wollte. Ich hatte doppelt zu tun, indem ich versuchte, meinen Partner zu unterstützen und gleichzeitig zu denken ‚Kann ich bitte, um Gottes willen, für eine Sekunde nicht an ‚Mother!‘ denken?“

Ein weiterer Grund für die Trennung sei gewesen, dass Aronofsky sich die teils vernichtende Kritik zu sehr zu Herzen nahm: „Er hat mir Kritiken vorgelesen und ich meinte schließlich ‚Das ist nicht gesund. Das werde ich nicht tun, denn wenn ich es lese, gehe ich in die Defensive.‘ Vor allem, weil es mein Mann ist.“

Lawrence bleibt Fan von „Mother“

Im Gespräch mit Adam Sandler für die ‚Actors on Actors‘-Serie des ‚Variety‘-Magazins erklärt die Blondine, dass sie nach wie vor großer Fan des Films ist: „Ich will im Interview nicht so klingen, als ob ich verteidigen würde, was wir getan haben. Wir haben etwas Wunderbares gemacht. Die Leute, die es hassen, hassen es wirklich. Aber es ist nichts, das man verteidigen muss. Wenn ich eine negative Kritik lese, werde ich einfach defensiv.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren