Freitag, 26. Januar 2018 13:17 Uhr

Jennifer Lawrence überrascht Highschool-Schüler

Jennifer Lawrence hat mit Highschool-Schülern über Politik diskutiert. Die 27-Jährige schloss sich der Antikorruptions-Organisation Represent.US an, um an der Cleveland Heights High School in Cleveland, Ohio, eine Debatte über das gegenwärtige politische Klima in den USA mit Mittel- und Oberstufenschülern zu führen.

Jennifer Lawrence überrascht Highschool-Schüler

Foto: FayesVision/WENN.com

So einen Schultag wünschen sich diese sicherlich öfter! Oberstufenschüler Londyn Crehnshaw erklärte anschließend, dass der Besuch der Darstellerin sehr inspirierend war: „Es macht einen großen Unterschied, wenn Leute, die nur zehn Jahre älter sind als wir, kommen, um über Politik zu reden. Als sie sagte ‚Das ist eure Zeit‘ hat es mich wirklich zum Nachdenken gebracht.“

Die Schauspielerin ist politisch sehr engagiert und bekennt sich als offene Gegnerin von US-Präsident Donald Trump. So gestand sie auch, dass sie ihn am liebsten persönlich konfrontieren würde und hat für diesen Anlass sogar schon Vorbereitungen getroffen. „Ich habe eine ziemlich gute Rede vorbereitet. Und sie endet mit einem Martini, um ehrlich zu sein“, verriet sie dem ‚Hollywood Reporter‘.

Quelle: facebook.com

Lawrence ist zunehmend besessen

„Oh mein Gott, ich habe schon lange auf diesen Moment gewartet. Ich gebe euch einen Hinweis – es ist nicht nett. Ihr würdet nicht wollen, dass ich es zu euch sage.“ Doch nicht nur Trump hat der Star zu seiner Zielscheibe auserkoren: „Ich habe gegen sie alle etwas zu sagen. Ich schaue mir verschiedene Charaktere in den Nachrichten an und denke mir ‚Wartet einfach‘.“ Seit dem Amtsantritt von Trump habe sich Jennifers „politische Leidenschaft“ in „Besessenheit“ verwandelt und sie wolle alles tun, um den problembelasteten derzeitigen politischen Zustand zu verbessern.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren