Dienstag, 19. Juni 2018 19:56 Uhr

Joe Jonas: Sophie Turner macht auch ihr eigenes Ding

Joe Jonas denkt, dass er „Glück“ mit seiner Verlobten Sophie Turner hat, weil sie ihm den Freiraum gewährt, den er als Musiker braucht.

Joe Jonas: Sophie Turner macht auch ihr eigenes Ding

Foto: TNYF/WENN.com

Der DNCE-Sänger freut sich zwar darüber, wenn ihn die ‚Game of Thrones‘-Schauspielerin besucht, während er mit seiner Band auf Tour ist. Jedoch fände er es nicht gut, wenn das Paar immer nur aufeinander hocken würde. Damit spiegelt er die Meinung seiner DNCE-Kollegen Cole Whittle, JinJoo und Jack Lawless wider. „Wir mögen es, wenn unsere Partner kommen und uns besuchen, aber wir wollen auch unser eigenes Ding machen und unsere eigene Leidenschaft finden“, verrät der 28-Jährige.

„Ich denke, dass wir Glück haben, mit Leuten zusammen zu sein, die auch gerne ihr eigenes Ding machen.“ Die ‚Cake by the Ocean‘-Hitmacher überraschten ihre Fans gerade mit der neuen EP ‚People To People‘, die ausdrücken soll, wie sich die Gruppe seit ihrem Debütalbum von 2016 weiterentwickelt hat.

Quelle: instagram.com

Nicht unter Druck setzen lassen

Im Gespräch mit dem ‚Glass Magazine‘ erklärt der Ex-Jonas Brothers-Star, dass sich die Band nicht stressen lasse: „Wir setzen uns nicht sehr unter Druck, ob etwas funktioniert oder erfolgreich wird. Wir sind einfach vier Freunde, die Musik spielen wollen. Ob das vier Wochen lang geht oder für den Rest unseres Lebens: Wir haben entschieden, einfach loszulassen und Spaß dabei zu haben.“ Ungezwungene Freude an der Musik statt krankhaftem Ehrgeiz ist also das große Credo der ‚Toothbrush‘-Interpreten. „Man lernt, man nimmt und man gibt“, beschreibt Joe den Kreislauf der Musik. „Wir versuchen einfach, euch unsere Liebe und Kunst zu zeigen und wir hoffen, im Gegenzug ebenfalls ein wenig Liebe zu bekommen.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren