Montag, 15. April 2019 19:07 Uhr

Johnny Depp: Spitzt sich die Schlammschlacht mit Ex weiter zu?

Foto: FayesVision/WENN.com

Johnny Depp beschuldigte seine Ex-Frau Amber Heard „falsche Bilder“ verwendet zu haben, um den Vorwurf des körperlichen Übergriffes gegen sie zu beweisen. Der 55-jährige Schauspieler geht derzeit gerichtlich gegen seine Ex-Frau vor – mit der er fast ein Jahr verheiratet war, bevor er im Mai 2016 die Scheidung beantragte.

Johnny Depp: Spitzt sich die Schlammschlacht mit Ex weiter zu?

Foto: FayesVision/WENN.com

Mit einem rund 44 Millionen teuren Gerichtsverfahren verklagt er sie wegen Rufschädigung, nachdem sie ihm körperlichen Missbrauch vorgeworfen hatte. Nachdem Amber ein schockierendes Video veröffentlichte, in dem sie eine emotionale Beschreibung des angeblichen Missbrauches veröffentlichte, beschuldigten Johnny und sein legales Team sie, „neue falsche Anschuldigungen wegen Missbrauches“ zu machen.

Aussage gegen Aussage

In dem Video beschreibt sie einen Vorfall, in dem der ‚Fluch der Karibik‚-Star sie an den Haaren packte und umher schleifte, bevor er seine Wut an ihrer jüngeren Schwester ausließ. Amber gab zu, Johnny geschlagen zu haben, meint jedoch, dass sie das tat, um ihn davon abzuhalten, ihre Schwester zu attackieren.

Quelle: instagram.com

Adam Waldman, der Anwalt von Johnny Depp, jedoch meint, dass die schöne Schauspielerin nach dem Video von zwei Polizisten besucht wurde, die sich auf den Bereich häusliche Gewalt spezialisiert haben und diese fanden während der „zwei Sicherheitskontrollen des gesamten Ortes“ jedoch nichts.

Die 32-Jährige zeigt in ihrem Videobeweis das frühere Apartment des Paares, das in dem angeblichen Streit zerstört wurde, aber Adam behauptet, dass die Bilder „keine Metadaten “ haben, was den Zeitpunkt bestätigt, zu dem diese gemacht wurden, und glaubt, dass sie bearbeitet sind.

Quelle: instagram.com

Außerdem erzählte Adam ‚The Blast‘, dass er Zeugen hat, die Amber angeblich dabei gesehen haben, „wiederholte Gewalt“ gegen Johnny ausgeübt zu haben. Letzte Woche hat die ‚Aquaman‘-Schauspielerin die angeblichen Vorfälle in einer anderen Gerichtsakte aufgeführt und meinte, dass Johnny oft zu „betrunken“ war, um sich an das Geschehen zu erinnern.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren