Montag, 23. September 2019 12:46 Uhr

Keira Knightley verrät endlich den Namen von Baby Nummer zwei

Foto: imago images / Starface

Keira Knightley gab ihrem neugeborenen Baby den Namen Delilah. Der ‚Fluch der Karibik‘-Star hieß sein zweites gemeinsames Kind mit Ehemann James Righton in diesem Monat willkommen und der ‚Mail on Sunday‘ zufolge haben sich die beiden dazu entschlossen, es Delilah zu nennen.

Die Zeitung berichtete, dass der 36-Jährige bei einer Unterhaltung mit Freunden auf einer Party von Hugo Boss in dieser Woche über den Familienzuwachs sprach und dabei den Namen fallen ließ.

Das große Geheimnis

Obwohl Delilah traditionell ein Mädchenname ist, haben Keira und James, die bereits Eltern der vierjährigen Edie sind, das Geschlecht ihres zweiten Kindes noch nicht bestätigt und auch eine offizielle Verkündung der Geburt steht bislang aus.

Die 34-jährige Engländerin wurde allerdings am 13. September bei einem Spaziergang mit ihrem Ehemann beobachtet, bei dem sie einen Kinderwagen schob und einen Schnuller in der Hand hielt.

Der ‚Anna Karenina‘-Star hatte zu einem früheren Zeitpunkt in diesem Jahr erklärt, er glaube, dass Frauen für den „physischen und emotionalen Marathon“, den sie im Zuge des Mutterwerdens durchmachen, gelobt werden sollten.

Dem Magazin ‚Balance‘ sagte er: „Ich denke nicht, dass wir Frauen genug für den physischen und emotionalen Marathon, den sie im Zuge des Mutterwerdens durchmachen, loben. Ich bin unglaublich privilegiert. Ich habe ein unglaubliches Unterstützungssystem; ich hatte unglaublich viel Glück mit meiner Karriere; ich kann mir gute Kinderbetreuung leisten und dennoch finde ich es wirklich verdammt schwierig.“

Keira betonte außerdem, es sei „okay“, zuzugeben, dass das Elternsein schwierig ist. „Es bedeutet nicht, dass ich mein Kind nicht liebe, ich gebe einfach zu, dass der Schlafentzug, die hormonellen Veränderungen, die Veränderung bezüglich der Beziehung zu meinem Partner, all die Dinge, die mich fühlen lassen, als würde ich täglich versagen.“

Weiter erklärt sie: „Ich muss mich selbst daran erinnern, dass ich nicht versagt habe, ich tue einfach, was ich kann, aber es ist nicht leicht“, so Knightley.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren