Mittwoch, 12. Februar 2020 10:02 Uhr

Kim Kardashian: „Ich dachte, ich hätte eine Fehlgeburt“

imago images / UPI Photo

Kim Kardashian West dachte bei ihrer ersten Schwangerschaft, sie hätte eine Fehlgeburt. Die 39-Jährige hat mit ihrem Ehemann Kanye West vier gemeinsame Kinder: die sechs Jahre alte Tochter North, den vier Jahre alten Sohn Saint, die zwei Jahre alte Tochter Chicago und den acht Monate alten Sohn Psalm.

Ihre letzten beiden Kinder wurden aus gesundheitlichen Gründen aber nicht von Kim selbst, sondern von einer Leihmutter ausgetragen. Wie Kim Kardashian nun verriet, hatte sie aber bereits bei der ersten Schwangerschaft mit North Komplikationen und Ängste.

Sie hatte starke Blutungen

In einer Folge des Podcasts ‚All’s Fair‘ erinnerte sich die Reality-TV-Darstellerin nun an einen Vorfall während der Schwangerschaft, als sie ganz plötzlich starke Blutungen bekam und bereits mit einer Fehlgeburt rechnete: „Ich dachte, ich hätte eine Fehlgeburt, weil ich wirklich stark geblutet habe und ich so viele Schmerzen hatte. Ich ging zum Arzt, weil du das machen musst, um die Fehlgeburt herauszunehmen.“

Der Arzt habe ihr dann gesagt, dass sie am nächsten Morgen an Thanksgiving wiederkommen solle, damit niemand sie dort sehe. Außerdem habe der Arzt ihr bereits da gesagt, dass sie eine Fehlgeburt gehabt habe und er keinen Herzschlag des Babys fände.

„Dann am Morgen von Thanksgiving ging ich zum Arzt und er sagte, da sei ein Herzschlag. Ich dachte nur, dass es ein Zeichen war am Thanksgiving-Morgen. Und wir bekamen North.“

Das könnte Euch auch interessieren