Dienstag, 5. Juni 2018 10:08 Uhr

Kim Kardashian: Sklaven-Streit mit Kanye West

Kim Kardashian und Kanye West lassen auch mal die Fetzen fliegen. Die ‚Keeping Up With the Kardashian‘-Darstellerin gibt zu, dass sie nicht immer hundertprozentig einverstanden ist, wenn der Rapper über ihre Beziehung singt.

Kim Kardashian: Sklaven-Streit mit Kanye West

Foto: Andres Otero/WENN.com

In seinem neuen Song ‚Wouldn’t Leave‘ spricht Kanye über einen Ehestreit mit Kim, in dem sie ihm Vorwürfe wegen seiner kontroversen Kommentare über Sklaverei gemacht hatte. Die 37-Jährige sagte ‚Entertainment Tonight‘ über den Song: „Habe ich deswegen geweint? Haben wir uns deswegen gestritten? Ja. Das ist kein Zeug, das wir in die sozialen Netzwerke packen. Ich fange nicht an, meine Gedanken zu tweeten, aber es gibt diese Momente und das war ein Song, den er mir erst in der letzten Minute vorgespielt hat, also hörte ich ihn erst sehr spät und es hat mir eine Menge bedeutet.“

„Er ist so selbstbewusst“

Trotz Streitigkeiten zweifelt Kim jedoch keinesfalls an ihrer Ehe zu Kanye. Sie erklärt weiter: „Ich mag den Song wirklich. Aber ja, wir haben manchmal unterschiedliche Meinungen, aber so ist mein Ehemann, weißt du? Er ist so selbstbewusst. Er baut mich andauernd auf, damit ich sein kann, wer ich sein will und deswegen sage ich meine Meinung, wenn ich denke, dass etwas falsch gemacht wurde.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren