Mittwoch, 20. Dezember 2017 15:24 Uhr

Kim Kardashian will Juristin werden?

Der Brüller der Woche ist das hier: Kim Kardashian West will angeblich Juristin werden. Die ‚Keeping Up With The Kardashians‘-Darstellerin, deren verstorbener Vater ebenfalls ein Anwalt war, hat sich überlegt, in das Gesetz-Business zu gehen.

Kim Kardashian will Juristin werden?

Anwältin mit so einem Ausschnitt? Foto: Apega/WENN.com

Wenn ihre Showbusiness-Karriere irgendwann nicht mehr laufe, wolle sie als Praktikantin anfangen und sich dann hocharbeiten. Kim hat dieses Angebot ausgesprochen, nachdem ihr eigener Anwalt, Mike Kump, gesagt hatte, sie habe die „perfekten Instinkte“ und das „großartige Urteilsvermögen“, das man brauche, um ein guter Jurist zu sein.

Ihr Anwalt zeigt sich optimistisch

In einem Snapchat-Video sagte er: „Kim, ich mache das jetzt schon sein 35 Jahren und ich finde, du hast den falschen Beruf gewählt. Du solltest wirklich Juristin sein. Das ist es, was du sein musst. Du hast die perfekten Instinkte, du hast ein großartiges Urteilsvermögen und du kannst deine Position auf eine wortgewandte Art und Weise präsentieren, die die Leute von deiner Meinung überzeugt. Würdest du dich bitte meiner Kanzlei anschließen?“

Quelle: instagram.com

Als Antwort darauf kam prompt von der 37-Jährigen: „Ich fange aber als Praktikantin an. Wenn die Dinge nicht mehr so laufen, werde ich einfach eine Praktikantin sein bei einem sehr aufregenden Howard Weitzman/Shawn Holley-Fall.“ Und ihr Anwalt sagte: „Du hast den Job. Ab sofort.“ Soviel zum Witz der Woche und nun weiter mit Werbung.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren