Donnerstag, 4. Juni 2020 09:23 Uhr

Kristen Bell: Ihre Töchter dürfen Männer und Frauen daten

imago images / Runway Manhattan

Kristen Bell ist es egal, ob ihre Töchter später Männer oder Frauen mit nach Hause bringen.Die Schauspielerin zieht mit ihrem Ehemann Dax Shepard die Töchter Lincoln (7) und Delta (5) groß.

Die Liebe zu ihren Kindern, so Kristen, sei absolut bedingungslos – und habe ganz klar nichts mit den zukünftigen Entscheidungen und Beziehungen der beiden zu tun.

Quelle: instagram.com

„Mir ist es egal“

Im Interview mit ‚Channel Q‘ erklärt Kristen Bell: „Ich weiß, dass es mir egal ist, was meine Mädchen für einen Karriereweg einschlagen, was für sexuelle Entscheidungen sie treffen, welche Liebesentscheidungen sie treffen. Ich will sie einfach nur lieben, denn wir haben nur eine Chance auf diesem Planeten und was für einen Sinn ergibt es, seine Zeit mit Hass zu verschwenden? Ich weiß ganz tief in mir drin, dass Menschen Menschen sind. Und Liebe ist Liebe. Liebe darf nicht hinterfragt werden, man muss zueinander passen, wenn man Glück im Leben will. Also warum sollte es mich interessieren, wer wen liebt? Das geht mich nichts an.“

Bis ihre Kinder die ersten Partner mit nach Hause bringen, kann es allerdings noch einige Zeit dauern. Bisher versucht Kristen nämlich immer noch, ihrer jüngeren Tochter die Windeln abzutrainieren. „Derzeit ist meine Jüngste fünfeinhalb Jahre alt und trägt noch Windeln“, erzählt sie. Jedoch sei mit Delta alles in Ordnung. „Jedes Kind ist so anders“, erklärt Kristen entspannt. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren