Donnerstag, 15. Februar 2018 11:16 Uhr

Lena Dunham: „Ich bin jetzt mürrisch und distanziert“

Lena Dunham und Jack Antonoff hatten sich schon vor der Trennung auseinander gelebt. Die ‚Girls‘-Darstellerin hatte das Gefühl, dass ihre Beziehung ihr entgleitet – insbesondere, als sie sich aus medizinischen Gründen die Gebärmutter entfernen ließ.

Lena Dunham: "Ich bin jetzt mürrisch und distanziert"

Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Lena schreibt in einem Essay für ‚Vogue‘: „Mein wunderbarer Partner, der mich mit Mitgefühl und Pflege durch so viel Schmerz begleitet hat, musste zum Arbeiten weggehen und ich kann fühlen, wie wir langsam auseinander driften, denn das Leben will gerade jetzt seine gesamte Komplexität zeigen. Ich bin jetzt mürrisch und distanziert. Ich biete nichts an. Er erinnert mich immer wieder daran, dass ich immer noch eine Frau bin und noch lebe. Aber ich weiß auch, dass wir bald – aus Gründen, die nichts mit meinem Uterus zu tun haben – auseinander driften.“

Quelle: instagram.com

Sie waren fünf Jahre ein Paar

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass die Autorin und Schauspielerin wieder Single ist. Fünf Jahre lang waren sie und Antonoff ein Paar, allerdings zeigten sie sich nur selten gemeinsam öffentlich. Ein Insider verriet dem Fernsehsender ‚E! News‘: „Jack und Lena haben sich auseinandergelebt und es hat einfach Sinn gemacht, ihre Beziehung jetzt zu beenden.“ Der Schlussstrich soll jedoch sehr freundschaftlich abgelaufen sein: „Sie wollen einfach das Beste füreinander. Beide schauen nach vorne.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren