18.05.2020 14:15 Uhr

Lily James und Matt Smith: Corona brachte sie wieder zusammen

imago images / Matteo Gribaudi

Matt Smith und Lily James trennten sich im Dezember nach fünf gemeinsamen Jahren. Weil sie sich nach Ausbreitung des Coronavirus zusammen in die Isolation begaben, sollen die Wogen wohl wieder geglättet worden sein.

Die Quarantäne hat auch gute Seiten: Nachdem sich der „The Crown“-Darsteller Matt Smith (37) und „Downton Abbey“-Star Lily James (31)  im Dezember nach fünf Jahren Beziehung getrennt hatten, hat ausgerechnet die Pandemie dazu geführt, dass sich die Stars einander wieder angenähert haben. „Sie haben vor allem deshalb Schluss gemacht, weil sie einander aufgrund ihrer vollen Terminkalender kaum gesehen haben“, packt ein Insider gegenüber der Zeitung ‚The Sun‘ aus.

Lily James und Matt Smith: Corona brachte sie wieder zusammen

imago images / Matteo Gribaudi

Differenzen beseitigt?

Nach der Trennung seien weder Matt noch Lily aus der gemeinsamen Wohnung in London ausgezogen, da sie beide kaum zuhause waren. Das soll sich schlagartig geändert haben, als der Lockdown begann. „Sie verbrachten die Isolationszeit zusammen. Gemeinsam im Haus zu sein ohne Arbeit und Ablenkung hat dazu geführt, dass sie sich einander wieder angenähert haben und sich versöhnt haben“, fügt die Quelle hinzu.

Die zwei Schauspieler hätten erkannt, wie viel sie einander noch immer bedeuten: „Zwischen ihnen besteht eine unglaubliche Chemie und sie geben ein wundervolles Paar ab.“ Auch ihr Umfeld könnte nicht glücklicher über die wiederentflammte Romanze sein: „All ihre Freunde haben [auf die Versöhnung] gehofft, weil sie einander so glücklich machen und sie haben sich nur getrennt, weil sie zu beschäftigt waren, um Zeit miteinander zu verbringen.” An dieser Stelle muss noch einmal angemerkt werden, dass beide die Trennung nie öffentlich bestätigten.

 

Das könnte Euch auch interessieren