Freitag, 7. Februar 2020 20:25 Uhr

Lindsay Lohan: Ist das ihr neuer Freund?

Foto: imago images / Zuma Press

Lindsay Lohan entfachte unter ihren Fans Spekulationen, sie habe einen neuen Freund. Die ‚Girls Club‘-Schauspielerin teilte einen Schnappschuss auf Instagram, auf dem sie und ihre Schwester Aliana Lohan zusammen mit Bandmitgliedern von Bastille zu sehen sind.

Das Foto entstand am Donnerstag (06. Februar) auf dem RedFestDXB-Musikfestival in Dubai. Ursprünglich hatte die 33-Jährige das Bild folgendermaßen kommentiert: „Schöner Abend mit meiner Schwester und meinem Freund Bader, so eine magische Nacht.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lindsay Lohan (@lindsaylohan) am Feb 6, 2020 um 11:06 PST

Fans vermuten, dass es sich bei ihrem Freund um den dunkelhaarigen Mann in der schwarzen Jacke handelt, der neben Lindsay Lohan steht. Es wird gemunkelt, dass der Unbekannte Bader Shammas heißt, denn die Schauspielerin folgt einem privaten Account unter diesem Namen; allerdings hat sie ihn nicht auf dem Bild markiert. Nachdem die Spekulationen losgingen, löschte die ‚Freaky Friday‘-Schauspielerin ihre Bildbeschreibung und ersetzte sie durch einen Lach-Smiley.

„Ich bin zu beschäftigt“

Das hält die Fans aber nicht von ihren Grübeleien ab. Laut ‚film-news.co.uk‘ berichtete die ‚Rumors‘-Interpretin noch im letzten Jahr, sie habe zu viel um die Ohren und keine Zeit für eine Beziehung: „Ich bin zu beschäftigt. Ich hatte einfach noch keine Zeit, darüber nachzudenken. [Und] ich habe noch niemanden getroffen, den ich mag.“

Die 33-Jährige erzählte, welche Ansprüche sie an ihren zukünftigen Freund hat: „[Ich will] jemanden, der das Rampenlicht hasst. Nein, wirklich, jemanden, der kein Instagram hat. Einen intelligenten Geschäftsmann. Aber ich habe noch niemanden getroffen, der diese Kriterien erfüllt.“

Während viele Menschen inzwischen zu Dating-Apps greifen, um jemanden zu finden, erklärte Lindsay, dass das nichts für sie sei: „Es ist super für Leute, bei denen es klappt und die die das mögen, aber nein, für mich persönlich ist das nichts.“

Das könnte Euch auch interessieren