Dienstag, 8. Oktober 2019 12:20 Uhr

Maite Kelly fühlt sich nach Trennung befreit

Foto: Star Press / AEDT

Maite Kelly spricht offen über die Trennung von ihrem Ehemann. Das ehemalige Kelly Family-Mitglied war zwölf Jahre lang mit Florent Raimond verheiratet, dem Vater ihrer drei gemeinsamen Kinder.

2017 verkündeten die 39-Jährige und Florent die Trennung – für die Öffentlichkeit kam diese Nachricht damals mehr als plötzlich. Auf Facebook schrieb die Sängerin damals: „Nach wie vor sind wir miteinander liebevolle und verantwortungsvolle Eltern von drei wundervollen Kindern.“

Maite Kelly fühlt sich nach Trennung befreit

Florent Michel Raimond und Maite Kelly im Oktober 2016. Foto: Patrick Hoffmann/Starpress

Ihnen zu Liebe hätten sich die beiden dazu entschieden, sich nicht scheiden zu lassen, sondern ihre Ehe annullieren zu lassen.

„Eine neue Gnade der Freiheit“

Und genau das habe sich wie ein Befreiungsschlag angefühlt, wie Kelly jetzt in dem Buch ‘Heimat – Wo das Herz zu Hause ist‘ von Ilka Peemöller erklärt:

„Obwohl dem Vater meiner Kinder und mir durch die Annullierung eine neue Gnade der Freiheit gewährt wurde, muss ich mich natürlich fragen: Wie finde ich Vertrauen zu Gott, wenn es um meinen persönlichen neuen Weg geht. Und wo vertraue ich nicht genug, wo ist Gott nicht ausreichend mein Zuhause?“

Und auch immer noch beschäftigen sie diese Fragen sehr, so die dreifache Mutter weiter: „Denn ich habe keine Ahnung, wohin der Weg führt.“ Ob es in Maites Leben einen neuen Mann gibt, will die Sängerin bisher nicht verraten.

Im letzten Jahr deutete sie zwar gegenüber der Zeitschrift ‚Das neue Blatt‘ eine Beziehung an, eine Bestätigung kam jedoch nie. Damals scherzte sie: „Eine Frau wie ich bleibt nicht lange auf dem Markt.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren