08.05.2020 10:04 Uhr

Maria Shriver (64) will auf keinen Fall Oma genannt werden

imago images / MediaPunch

Maria Shriver will nicht zulassen, dass das Baby von Katherine Schwarzenegger und Chris Pratt sie Oma nennt. Die 64-Jährige darf sich bald auf ein Enkelkind freuen. Ihre Tochter Katherine, die aus ihrer Ehe mit Ex-Mann Arnold Schwarzenegger stammt, und deren Mann, Schauspieler und ‚Guardians of the Galaxy‘-Star Chris Pratt, erwarten ihr erstes gemeinsames Kind.

Über den neuen Familienzuwachs könnte die Journalistin nicht glücklicher sein. Allerdings hat sie auf eines so gar keine Lust, nämlich darauf, Oma genannt zu werden. So hat sie diesbezüglich andere Vorstellungen.

Quelle: instagram.com

Sie will sich etwas überlegen

„Ich bin nicht wirklich ein Fan von diesem Namen. Mir fällt noch ein eigener Name ein. Ich werde einfach nur Mama sein. Nein, das geht nicht. Es muss etwas anderes sein. Ich denke mir noch etwas aus. Ich überlege noch“, verkündete Marie Shriver gegenüber ‚Entertainment Tonight‘.

Davon abgesehen könne sie aber nicht stolzer auf ihre Tochter sein, so Maria: „Ich bin wirklich stolz auf sie. Es ist offensichtlich, wie glücklich sie und Chris sind. Sie sind ein Segen füreinander.“

Das könnte Euch auch interessieren