Montag, 12. März 2018 09:01 Uhr

Meghan Markle: Führt sie Prinz William zum Altar?

Prinz William könnte Meghan Markle bei ihrer Hochzeit mit seinem Bruder Prinz Harry zum Altar führen. Die schöne Brünette hat sich angeblich dagegen entschieden, ihren Halbbruder Tom Markle zu der Zeremonie am 19. Mai in der St George’s Chapel einzuladen, was es nicht unwahrscheinlich erscheinen lässt, dass ihr künftiger Schwager sie stattdessen zum Altar bringt.

Meghan Markle: Führt sie Prinz William zum Altar?

Foto: Ward/WENN.com

Ein Nahestehender plaudert aus: „Tom hat keine Einladung erhalten. Ich glaube, es ist, weil er einfach seinen Mund nicht halten kann.“ Dabei habe sich die 36-Jährige eigentlich darauf gefreut, ihren Bruder bei ihrem großen Tag an ihrer Seite zu haben. Doch inzwischen habe die Amerikanerin das Gefühl bekommen, ihm nicht mehr vertrauen zu können.

„Wenn er aufhören würde, mit den Medien zu reden, wäre Meghan wahrscheinlich schärfer darauf, ihn einzuladen. Es gibt ein paar Leute, die gerne Sachen sagen, damit sie im Rampenlicht stehen“, fügt der Insider im Gespräch mit der Zeitung ‚Daily Star Sunday‘ bedeutungsvoll hinzu.

Über 2.600 Hochzeitsgäste

Tom Markle könnte also verpassen, was 2.650 „Bürgerliche“ live miterleben werden. Das royale Paar hat sich nämlich dazu entschieden, die Öffentlichkeit an seinem Glück teilhaben zu lassen und diese tausenden Briten zur Trauung im Windsor Castle eingeladen.

Die glücklichen Gäste dürfen dabei zusehen, wie Braut und Bräutigam an der Location ankommen und das Schloss später in einer Kutsche verlassen. Bei den bürgerlichen Gästen wird es sich um über 1.200 Menschen handeln, die von ihren Gemeinden vorgeschlagen wurden, weil sie einen großen Beitrag zum Gemeinschaftsleben liefern. Daneben handelt es sich um Mitglieder der Charity-Organisationen, die Prinz Harry unterstützt, Schulkinder aus der Umgebung, Angestellte des Schlosses und Bedienstete der royalen Familie.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren