13.03.2020 13:50 Uhr

Michael Wendler sitzt in Deutschland fest: „Ich bin voller Sorge“

imago images / Future Image

So schnell werden wir Michael Wendler also nicht mehr los. Denn auch der Schlagerkönig ist vom Corona-Wahnsinn betroffen und darf Deutschland wohl vorerst nicht mehr verlassen, denn US-Präsident Donald Trump verhängte einen Einreisestop, der am Freitagabend in Kraft tritt.

Das Problem: Michael Wendler wohnt bereits seit einigen Jahren in Florida, seine Tochter Adeline geht dort zu Schule und befindet sich auch aktuell in Cape Coral. Um sie sorgt er sich am Meisten: „Ich bin voller Sorge. Ich möchte natürlich meine Tochter auch nicht allzu lange in Amerika allein lassen. Man darf nicht vergessen, das ist ja meiner Heimat, ich lebe ja da“, so der Sänger gegenüber RTL.

„Das geht erstmal nicht“

Seine Teenager-Freundin Laura Müller ist derzeit Kandidatin bei „Let’s Dance“: „Ich wollte eigentlich, sobald Laura bei ‚Let’s Dance!‘ ausgeschieden ist mit ihr zurück in die USA fliegen“, erklärt Wendler und ergänzt: „Das geht jetzt erstmal nicht. Natürlich ist sie auch jetzt noch dabei, glücklicherweise, muss man ja auch mal dazu sagen.“

Reintheoretisch könnte Michael noch bis heute Nacht nach Amerika zurück fliegen, danach sind die Schotten erst einmal für vier Wochen dicht. Wie es für ihn weitergeht, ist bis jetzt nicht bekannt. „Let’s Dance“ wird heute vorerst ohne Publikum ausgestrahlt.