Dienstag, 7. April 2020 21:27 Uhr

Michael Wendler wollte wegen Oliver Pochers Witzen alles hinschmeißen?

imago images / Future Image

Michael Wendler war von Pochers Witzen verletzt. Die beiden TV-Stars waren noch nie die besten Freunde und in der letzten Zeit sind die Streitgespräche und Sticheleien im Netz so weit eskaliert, dass RTL sich sogar den Spaß machte, gemeinsam mit den beiden Streithähnen eine TV-Show zu produzieren.

In ‚Pocher vs. Wendler – Schluss mit lustig‘ begruben die beiden dann mehr oder weniger das Kriegsbeil, obwohl immer noch hin und wieder kleine Seitenhiebe kommen. Nun verriet der Wendler, dass ihm die vergangenen Monate aber doch ein wenig näher gingen als gedacht.

Er wollte hinschmeißen

Mit einigen seiner Witze – unter anderem über die 19-jährige Freundin, Laura Müller, des 47-jährigen Sängers – verletzte Pocher offenbar die Gefühle des Musikers.

„Das war schon eine sehr, sehr schlimme Zeit Anfang des Jahres, als Oliver Pocher auf Laura und meiner Person herumhackte. Ich habe schon überlegt, ob ich mich zurückziehen soll. Meine Konzerte alle absage und nicht nach Deutschland fliege, das war schon hart“, gestand Michael jetzt im RTL-Interview.

Er habe sogar überlegt, ob er einen Anwalt einschalten solle, sich dann aber doch dagegen entschieden. Im Endeffekt hat die Fehde zwischen Pocher und Wendler dem Star aber mehr geholfen als geschadet.

Durch die viele Aufmerksamkeit konnte er viele neue Fans und auch einige Anfragen zu Sendungen und Interviews verzeichnen.

Das könnte Euch auch interessieren