Samstag, 28. April 2018 16:20 Uhr

Motsi Mabuse hat auch eine andere Seite

Selbst die Frohnatur Motsi Mabuse meckert mal gerne. Die Tänzerin und Let’s-Dance-Jurorin schwebt gerade auf Wolke sieben. Erst letztes Jahr ging der TV-Star mit seiner Liebe des Lebens, dem Tänzer Evgenij Voznyuk, den Bund fürs Leben ein und nun wird ihrer Liebe die Krone aufgesetzt: Schon im Sommer soll nämlich ihr erstes Kind auf die Welt kommen.

 Motsi Mabuse hat auch eine andere Seite

Foto: WENN.com

Das sollte doch genug Grund sein, um die Laune der Frohnatur noch weiter durch die Decke gehen zu lassen. Allerdings verrät ihr Auserwählter nun, dass es bei dem Paar zuhause bei weitem nicht so harmonisch zugeht, wie man denken könnte. Im Interview mit ‚RTL Exklusiv‘ plaudert Motsis Ehemann ihre große Schwäche aus: das Meckern. Im Alltag sei die Profi-Tänzerin demnach bei weitem nicht so sorgenlos und ausgelassen, wie man sie aus dem TV kennt.

„Motsi meckert jeden Tag“

„Motsi meckert ständig, jeden Tag“, betont Voznyuk. „Manchmal fängt es morgens früh schon an und nachts ist es immer noch nicht zu Ende!“ Bisher scheint der Tänzer jedoch nicht genervt von den Schwächen seiner Liebsten zu sein. Und wie verteidigt sich Motsi? Die sympathische Bald-Mama betont, dass die beiden einfach sehr unterschiedlich wären: „Ich bin eine Person, die alles schnell machen muss und sehr spontan ist. Zack, zack, zack! Und mein Mann braucht mehr Zeit.“

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren