Dienstag, 29. Mai 2018 09:15 Uhr

Motsi Mabuse: „Ich tanze bis in den Kreißsaal“

Mit ihrer Tanzschule hat sich Motsi Mabuse einen Traum erfüllt, und auch privat läuft alles super. Im Sommer werden sie und ihr Mann Evgenij (37) zum ersten Mal Eltern. Jerzt spricht die Tänzerin und „Let’s Dance“-Jurorin über ihre Schwangerschaft, ihre Karriere und ganz offen über ihre Ängste.

Motsi Mabuse: "Ich tanze bis in den Kreißsaal"

Foto: WENN.com

Selbst während ihrer Schwangerschaft kann die Profi-Tänzerin offenbar nicht still stehen. Dem ‚Neuen Blatt‘ sagte sie dazu: „Ich tanze durch mein Leben. Egal ob beim Putzen, Kochen oder Zähneputzen – mein Mann und ich tanzen überall. Und das Baby macht mit. Ich tanze bis in den Kreißsaal“, witzelt die 37-Jährige. Ich darf nur nicht mehr springen. Aber ich brauche Bewegung. Sie ist mein Lebenselixier.“

Quelle: instagram.com

Keine Elternzeit

Elternzeit nach der Geburt ist nicht eingeplant. Denn neben ihrem Job als Jurorin bei „Let’s Dance“, der ja auch bald zu Ende ist, führt Motsi ihre eigene Tanzschule. „Ich muss arbeiten, denn ich bin selbstständig. Wenn ich nicht arbeite, verdiene ich kein Geld. Deshalb kann ich es mir nicht erlauben, nur Mama zu sein. Ich muss den Spagat schaffen.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren