Montag, 21. Mai 2018 09:02 Uhr

Mario Götze ist enttäuscht

Mario Götze äußerte sich über Instagram zu Joachim Löws überraschender Entscheidung, ihn nicht nach Russland mitzunehmen. Der 25-jährige Fußballstar, der 2014 im WM-Finale gegen Argentinien das entscheidende Tor geschossen hat, das uns zum Weltmeister machte, musste gerade eine herbe Enttäuschung verkraften.

Mario Götze ist enttäuscht

Foto: ATP/WENN.com

Bundestrainer Jogi Löw hat ihn zur Überraschung vieler nicht für den diesjährigen WM-Kader nominiert und lässt damit die Träume von einem erneuten Weltmeistertitel für den Borussia Dortmund-Star platzen. Als Grund nennt Löw die aktuelle nicht optimale sportliche Verfassung des 25-Jährigen. Nun äußerte sich Götze zum ersten Mal persönlich zu der Entscheidung und verkündete auf der Social Media-Plattform Instagram: „Natürlich bin ich traurig und wäre gerne bei der WM dabei. Aber ich werde alles dafür tun, dass ich bald wieder zum Kader unserer Nationalmannschaft gehöre.“

Trotz des Versprechens, an seiner Form und sportlichen Stärke zu arbeiten, hört man die herbe Enttäuschung förmlich aus den Worten des Fußballers heraus. Dennoch zeigt er sich kameradschaftlich und freundlich mit seinen Kollegen in der Nationalmannschaft verbunden und richtet seine besten Wünsche für ein erfolgreiches Turnier in Russland an sie.

Quelle: instagram.com

„Ich wünsche den Jungs ebenso wie den Trainern und dem Team hinter dem Team eine gute Zeit in Russland und drücke allen ganz fest die Daumen, dass wir wieder Weltmeister werden“, schreibt Götze weiter.

Einst der Nationalheld

Auch die Fußballfans dürften nach der Ausmusterung Götzes schwer enttäuscht sein, denn mit seinem Tor im WM-Finale 2014 war der junge Mittelfeldspieler quasi zum Helden der Nation aufgestiegen und sicherte sich einen Platz in den Geschichtsbüchern. Während des nervenaufreibenden Finalspiels im Maracana-Stadion in Rio de Janeiro mussten die Sport-Fans vor vier Jahren Höllenqualen erleiden, da den deutschen Spielern einfach kein Tor gelingen wollte – bis Mario Götze in der zweiten Halbzeit endlich das erlösende 1:0 erzielte.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren