Samstag, 14. April 2018 17:07 Uhr

Naomi Campbell: Viel Tralala um einen „Ausraster“

Naomi Campbell soll Tierschützern den Mittelfinger gezeigt haben. Die Fashion-Ikone ist bekannt für ihr heißblütiges Temperament und hat im Laufe ihrer Karriere immer wieder mit Wutausbrüchen für Schlagzeilen gesorgt.

Naomi Campbell: Viel Tralala um einen "Ausraster"

Foto: Sheri Determan/WENN.com

Dieses Mal bekam eine Reihe von Demonstranten ihre Wut zu spüren, welche vor dem neuen Dolce & Gabbana-Laden in New York stand und Schilder wie „Pelz ist tot“ und „Dolce & Gabbana haben Blut an ihren Händen“ hochhielt. Doch dann kreuzte das Supermodel auf und war alles andere als erfreut über die Anschuldigungen. „Als Naomi Campbell kam, hat sie ihnen den Mittelfinger gezeigt“, berichtet ein Augenzeuge der ‚New York Post‘-Kolumne ‚Page Six‘.

Hach Gottchen! Was für ein Skandal!

Quelle: instagram.com

Sie trug gar keinen Pelz

Ein Sprecher der brünetten Schönheit stellte jedoch später klar, dass es einen guten Grund für den Ärger und die heftige Reaktion der 47-Jährigen gab: „Sie trug keinen Pelz und die Demonstranten schrien sie an und haben alle durch ihre Zwischenrufe gestört.“

Der Store-Launch in der Mercer Street wurde mit einer glamourösen Laufsteg-Show gefeiert, bei der unter anderem Brandon Thomas Lee, der Sohn von Pamela Anderson und Tommy Lee, modelte. Der Abend wurde mit dem Auftritt der amerikanischen Sängerin Justine Skye abgerundet.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren