Freitag, 13. April 2018 11:27 Uhr

Nick Cannon ist stolz auf Mariah Careys Outing

Nick Cannon ist „stolz“ auf seine Ex-Frau Mariah Carey, die nun öffentlich zu ihrer bipolaren Störung steht. Der 37-jährige Rapper war von 2008 bis 2016 mit der ‚We Belong Together‘-Hitmacherin verheiratet, mit der er die gemeinsamen sechsjährigen Zwillinge Moroccan und Monroe hat.

Nick Cannon ist stolz auf Mariah Careys Outing

Foto: FayesVision/WENN.com

Nachdem Carey nun öffentlich zugegeben hat, 2001 mit einer bipolaren Störung diagnostiziert worden zu sein, erklären Nahestehende der beiden, Cannon stehe voll hinter ihr. Der Fernsehsendung ‚Entertainment Tonight‘ erklärte ein Bekannter des Paares: „Nick weiß schon ewig von Mariahs Diagnose. Das sind für ihn natürlich keine Neuigkeiten. Es war ein großer Teil ihrer Beziehung und sogar heute ist er demgegenüber aufmerksam. Er ist stolz darauf, dass sie es gewagt hat, damit herauszurücken und es für etwas Gutes zu nutzen. Er liebt sie als Mutter seiner Kinder und will immer nur das Beste für sie.“

Mariah gab in einem Interview, das diese Woche veröffentlicht wurde, zu, seit 17 Jahren an der bipolaren Persönlichkeitsstörung des Typs zwei zu leiden. Bei dieser speziellen Form der Krankheit erleidet der Patient sowohl extreme, manisch-depressive, als auch leichtere, depressive Episoden.

Quelle: instagram.com

„Ich hatte solche Angst, alles zu verlieren“

In dem Interview erklärte sie: „Ich wollte es nicht wahr haben. Ich hatte solche Angst, alles zu verlieren, dass ich mich selbst davon überzeugte, dass der einzige Weg, damit klar zu kommen, der war, einfach nicht damit klar zu kommen. Bis vor Kurzem leugete ich es und lebte in Isolation und mit der ständigen Angst, dass jemand mich bloßstellen könnte. Es war eine zu große Bürde und ich konnte es einfach nicht mehr. Ich habe nach einer Behandlung gesucht und sie in Anspruch genommen, ich umgab mich mit positiven Menschen und tat wieder, was ich liebe – Songs schreiben und Musik machen.“ Die ‚Touch My Body‘-Sängerin ist nun in Behandlung und nimmt Medikamente gegen die Krankheit.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren