Freitag, 31. Mai 2019 13:26 Uhr

Nick Jonas hatte Angst vor seinen Brüdern

Foto: Peggy Sirota

Nick Jonas befürchtete, dass seine Brüder nach der Trennung von Jonas Brothers 2013 nicht mehr mit ihm reden würden. Die ‘Sucker‘-Sänger kamen erst kürzlich wieder das erste Mal zusammen, nachdem sie seit sechs Jahren getrennte Wege gingen.

Nick Jonas: Darum hatte er Angst vor seinen Brüdern

Foto: Tony Forte/WENN

Nun verriet Nick, dass er damit rechnete, seine Brüder Joe und Kevin Jonas würden nie wieder mit ihm reden, nachdem er die Trennung vorschlug. In der US-amerikanischen Fernsehsendung ‘CBS This Morning‘ erzählte Joe: „Ich realisierte es in meinem Kopf – das war es. Es wird nie wieder die Brüder geben“, woraufhin Nick ergänzte: „Und ich befürchtete, naja wisst ihr, dass ihr nie wieder mit mir sprechen würdet.“

Nick Jonas hatte Angst vor seinen Brüdern

Foto: Peggy Sirota

Harte Worte

Der 26-Jährige hat die Trennung nicht so leicht aufgenommen, dennoch ging es damals nicht anders, wie er weitererzählt:

„Es kreative Differenzen zu nennen, wäre zu einfach. Ich glaube, viele Menschen hatten keine Lust mehr auf das, was wir in die Welt hinausschickten. Deshalb brachten wir Shows zustande, die wir nicht verkaufen konnten. Wir machten Musik, von wir, glaube ich, nicht sehr überzeugt waren […]. Also hatte ich eine sehr schwierige Unterhaltung mit ihnen, in der ich es ihnen aufgezeigt habe. Ich sagte, ‘Wisst ihr, es fühlt sich für mich so an, als sollten die Jonas Brothers nicht mehr sein und dass wir unsere eigenen Wege gehen sollten.‘ Und das funktionierte nicht so gut.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren