Donnerstag, 22. August 2019 10:39 Uhr

Nikki Bella: „Ich weine immer noch wegen meiner Trennung“

Foto: imago images / MediaPunch

Nikki Bella ist immer noch nicht über John Cena hinweg. Die Profi-Wrestlerin trennte sich bereits letztes Jahr von ihrem Verlobten, doch mit dem Verlust kämpft sie noch heute.

„Wenn es darum geht, eine Trennung zu verarbeiten, dann musst du wirklich an dir selbst arbeiten. Du musst dich wirklich und wahrhaftig lieben und dir jeden Tag eine Sache widmen, das dich besser macht. Du musst dir außerdem erlauben, zu weinen. Das ist eine Sache, bei der mir mein Life-Coach viel geholfen hat, denn ich habe immer noch Tage, an denen ich wegen meiner Trennung weine“, gesteht sie auf dem ‚Bellas Podcast‘.

Nikki Bella: "Ich weine immer noch wegen meiner Trennung"

Foto: Nicky Nelson/WENN.com

Die Sache mit dem Timing

Schließlich sei das Paar „eine lange Zeit“ zusammen durchs Leben gegangen. „Wir hatten eine wundervolle Beziehung und Verbindung und viel Liebe füreinander“, sagt sie wehmütig. „Aber wenn ich weinen muss, dann lasse ich mich selbst weinen, denn es hat Heilkräfte. Wenn diese Tränen also kommen, halte ich sie nicht zurück, sondern suche mir einen ruhigen Ort und weine.“

Außerdem helfe ihr Meditation dabei, mit diesen negativen Gefühlen klarzukommen. Auch über den Grund ihrer Trennung geht Nikki genauer ein. Demnach sei das „Timing“ das Problem gewesen.

„Ich denke, mir wurde klar, dass ich jemanden will…. Wenn ich den Rest meines Lebens mit jemandem verheiratet bin, dann will ich jede Nacht mit ihm verbringen. Ich will meinen Urlaub mit ihm verbringen, zusammen mit ihm wachsen und ich will wissen, dass er wirklich ein Vater werden will“, zählt sie auf.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren