Montag, 11. Juni 2018 18:14 Uhr

Paris Jackson hält ihren Vater für das hier

Paris Jackson glaubt, ihr verstorbener Vater sei ein Erzengel. Der ‚King of Pop‚ Michael Jackson starb im Juni 2009 an einer Überdosis des Narkotikums Propofol und seine Tochter Paris war damals gerade einmal elf Jahre alt.

Paris Jackson hält ihren Vater für das hier

Foto: AEDT/WENN.com

Die heute 20-Jährige erklärte nun, dass sie ihren Vater immer noch sehr vermisse, aber ganz fest daran glaube, dass er immer bei ihr ist. Seine Liebe sei das Einzige, was sie dazu bringe, immer weiterzumachen. Auf ihrem Instagram-Account postete die Tochter des ‚Smooth Criminal‘-Hitmachers am Sonntag (10. Juni) ein Bild ihres legendären Vaters und schrieb dazu: „Meine einzige Quelle der Stärke. Das Einzige, was mich immer wieder antreibt. Meine Liebe, mein Licht, mein Erzengel.“

Es sind liebevolle Worte einer Tochter, die sich vor etwas weniger als einem Jahr schon einmal auf diese Art und Weise über ihren Vater geäußert hatte.

Quelle: instagram.com

Nie wieder diese Liebe spüren?

Sie schrieb am 29. August 2017, dem Tag, an dem Michael Jackson seinen 58. Geburtstag gefeiert hätte: „Geburtstagswünsche an die Liebe meines Lebens, die eine Person, die mir zeigte, was Leidenschaft wirklich bedeutet, die eine Person, die mich solide Moralvorstellungen gelehrt hat, nach denen ich lebe, und die mich gelehrt hat, zu träumen. Ich werde nie wieder diese Art von Liebe spüren, die ich bei dir gespürt habe.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren