22.03.2020 09:46 Uhr

Patrick Schwarzenegger: Sein Nachname ist Fluch und Segen zugleich

imago images / MediaPunch

Patrick Schwarzenegger bezeichnet seinen berühmten Namen als Fluch und Segen zugleich. Der Sohn von Hollywood-Legende Arnold Schwarzenegger ist sich der Vorurteile bewusst, die ihm viele entgegenbringen.

„Es ist ein zweischneidiges Schwert, aus meiner Familie zu kommen. Es kann unglaublich inspirierend sein, aber zugleich verursacht es auch viel Druck. Zu Beginn meiner Karriere habe ich verzweifelt versucht, zu beweisen, dass ich nicht nur das Kind von so-und-so bin und dass ich meinen eigenen Weg gehe“, erklärt der 26-Jährige.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Patrick Schwarzenegger (@patrickschwarzenegger) am Jul 30, 2019 um 10:09 PDT

Es ist frustrierend

Die Begegnung mit voreingenommen Leute sei oft frustrierend. „Die erste Sache, die Leute zu mir sagen, wenn wir uns treffen, ist ‚Du bist reich, dein Vater ist reich, du hast keine Arbeitsmoral – du musst nicht arbeiten.‘ Das zu hören ist so hart, weil es nicht wahr ist – ich muss einfach mit dieser Annahme leben“, klagt Patrick Schwarzenegger.

Er sei jedoch schon von klein auf eine „sehr motivierte“ Person gewesen. „Ich wollte die Dinge schon immer nach meinen Bedingungen machen und ich wusste, dass ich fähig dazu war.“ Der Darsteller weiß aber auch, dass ihm dank seiner Eltern viele Türen geöffnet wurden.

„Ich schätze mich sehr glücklich, meine Mutter und meinen Vater als Mentoren zu haben, finanziell und hinsichtlich meiner Ausbildung. Ich schulde ihnen viel und ich bin mir diesem Privileg sehr bewusst“, stellt er im Interview mit dem britischen ‚Glamour‘-Magazin klar.