Donnerstag, 2. August 2018 22:45 Uhr

Paul Walker: Mutter ist dankbar für die Briefe seiner Fans

Paul Walkers Mutter ist dankbar, dass sie immer noch Briefe von seinen Fans erhält. Der ‚The Fast and the Furious‘-Schauspieler starb im November 2013 tragisch bei einem Autounfall, aber seine Mutter Cheryl ist sich sicher, dass er niemals „vergessen“ werden wird, weil ihr Sohn so viele Leben verändert habe.

Paul Walker: Mutter ist dankbar für die Briefe seiner Fans

Foto: WENN

Dem ‚People‘-Magazin gegenüber sagte sie nun: „Ich habe Briefe von Menschen aus aller Welt erhalten, die sagten, dass er in ihrem Leben etwas verändert hat. Das ist so ein Segen. Er wird niemals vergessen werden.“ Walker hatte ihren Sohn noch am Morgen vor seinem Tod gesehen, als er und seine Tochter, die heute 15-jährige Meadow, in ihrer Küche saßen und über ihre Weihnachtspläne redeten. Unter anderem hatten sie Pläne geschmiedet, noch am selben Abend einen Weihnachtsbaum auszusuchen und zu schmücken und der Schauspieler soll guter Dinge gewesen sein.

Allerdings hatte der Schauspieler sich anschließend schnell verabschiedet, weil er ein geplantes Treffen vergessen hatte. Seine Mutter erinnerte sich: „Wir hatten diese gute Unterhaltung und er hatte eine Veranstaltung vergessen, zu der er gehen musste. Er bekam eine SMS und sagte ‚Oh mein Gott, ich sollte eigentlich dort sein!'“

„Er war noch viel mehr“

Nur Stunden nach dem Event, einer Autoshow zugunsten seiner Wohltätigkeitsorganisation Reach Out Worldwide, saß Paul auf dem Beifahrersitz im roten Porsche Carrera GT seines Freundes Roger Rodas, als es zu einem Unfall kam und das Auto bei einem Crash explodierte und in Flammen aufging. Bei der Tragödie kamen beide Männer ums Leben.

Cheryl Walker ist es allerdings wichtig, dass die Umstände rund um den Tod ihres Sohnes keinen Schatten darauf werfen sollten, wer der Filmkollege von Vin Diesel wirklich war. „Ich denke, so viele Menschen denken ‚Oh, er war nur ein Filmstar, der bei einem Autounfall ums Leben kam'“, erklärte sie. „Aber er war noch so viel mehr. […] Er war ein unglaublicher Mann.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren