13.11.2020 11:47 Uhr

Phil Collins wehrt sich gegen Mundgeruch-Gerüchte

Zwischen Phil Collins und seiner Ex Orianne Cevey tobt ein schmutziger Rosenkrieg. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn sie wirft ihm vor, sich monatelang nicht gewaschen zu haben. Jetzt wehrt er sich!

imago images / ZUMA Press

Phil Collins und Orianne Cevey heirateten 1999, trennten sich, kamen wieder zusammen und trennten sich nun erneut. Jetzt folgt ein ganz schmutziger Scheidungskrieg.

Ihr Vorwürfe

Anfang der Woche gab Ex Orianne in Miami zu Protokoll: „Er hat ein Jahr lang seine Zähne nicht geputzt, zwischen 2019 und 2020 nicht mehr geduscht.“ Außerdem: „Sein Gestank war nicht mehr auszuhalten (…) Es war ihm auch nicht mehr möglich, Sex zu haben.“

Eigentlich streiten sich die beiden um ein 40-Millionen-Dollar-Anwesen in Miami, das zur Hälfte ihr gehören soll und nicht um seine Mundhygiene.

Das sagt Phil Collins dazu

Das will die Musiklegende natürlich nicht auf sich sitzen lassen und wehrt sich nun gegen die Mundgeruch-Gerüchte. So geht laut TMZ aus einem ihnen vorliegenden Gerichtsdokument hervor:

Die Vorwürfe seien „eine Litanei nachweislich falscher, substanzloser, unverschämter, skandalöser und skurriler Anschuldigungen, die nichts mit den rechtlichen Ansprüchen in diesem Fall zu tun haben.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Orianne Collins (@ocjewelryusa)

Streit um die Villa

Eigentlich zanken sich die beiden um eine Villa in Miami, mit sieben Schlafzimmer, einem Pool und acht Badezimmern. Seine Anwälte kreiden an, dass seine Ex nicht relevante Details in die Öffentlichkeit trage:

„Was hat das denn mit dem Fall zu tun? Will das Gericht wirklich etwas über deren Sexleben, über die Gesundheit seiner Zähne oder seinen Kleiderschrank wissen? Hier geht es doch darum, ob ihre Behauptung, dass er versprach, ihr die Hälfte des Anwesens zu vermachen, wahr ist.“

Collins möchte, dass seine Ex aus der Villa auszieht, sie sieht das nicht ein und verlangt im Gegenzug angeblich 20 Millionen Dollar von ihm. Der Streit ist somit noch lang nicht beendet und ein Gericht entscheidet nun, ob Orianne ihre Forderungen bekommt oder leer ausgeht.

(TT)