Dienstag, 31. Juli 2018 13:24 Uhr

Philipp Lahm: Das war’s!

Philipp Lahm wird nicht mehr als ARD-Experte im Fernsehen auftreten. Der öffentlich-rechtliche Sender plant offenbar nicht länger mit einer Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Nationalspieler. Wie die ‚Deutsche Presse-Agentur dpa‘ berichtet, ist der Vertrag des Ex-FC Bayern-Profis ausgelaufen und wird nicht erneuert.

Philipp Lahm: Das war's!

Lahm beim Finale der Fußball-WM. Foto: Anthony Stanley/WENN.com

„Wir hatten mit Philipp Lahm nur eine Vereinbarung für seine Tätigkeit im Ersten im Rahmen unserer Übertragungen der Fußball-Weltmeisterschaft abgeschlossen. Wie die ARD sich in Sachen Fußball-Experten für die Zukunft aufstellt, werden wir auf der im September anstehenden Sportchef-Sitzung besprechen“, so ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky laut ‚Sportinformationsdienst‘. Lahm soll durch einen anderen Experten abgelöst werden.

Hitzelsperger macht weiter

Mit seinem ehemaligen Teamkollegen Thomas Hitzlsperger werde die ARD dagegen die Zusammenarbeit fortsetzen. Der Weltmeister von 2014 hatte mit seinen als schwach empfundenen Analysen im Rahmen des WM-Turniers in Russland Kritik auf sich gezogen. Das Fass zum Überlaufen brachte wohl die Tatsache, dass Lahm im sozialen Netzwerk LinkedIn und nicht in seinem ARD-Format ‚Weltmeister im Gespräch‘ eine deutliche Meinung zu Joachim Löw äußerte.

Quelle: twitter.com

Gegenüber ‚Sport Bild‘ kritisierte Balkausky anschließend: „Philipp Lahm in unserem Team zu haben, war aufgrund seiner Erfahrung sicher sehr belebend. Manchmal hätten wir uns aber noch mehr von diesem Erfahrungsschatz und noch deutlichere Einschätzungen gewünscht.“ (Bang)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren