Samstag, 23. Mai 2020 17:26 Uhr

Pietro Lombardi: So denkt er wirklich über Xavier Naidoo

imago images / Future Image

Das gab es noch nie: Nach kontroversen Aussagen in einem aufgetauchten Video, musste Xavier Naidoo im März die damals noch laufende DSDS-Staffel verlassen. Seitdem hielten sich seine ehemaligen Mit-Juroren Dieter Bohlen, Oana Nechiti und Pietro Lombardi mit ihrer Meinung bedeckt.

In dem YouTube-Talk „Lasst uns reden, Mädels!“ mit Marlene Lufen, Saskia Valencia, Motsi Mabuse und Marijke Amado spricht Pietro Lombardi nun doch über Xavier Naidoo, zu dem er musikalisch immer aufgesehen hatte:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Xavier Naidoo (Official) (@xaviernaidoo) am Feb 24, 2020 um 11:51 PST

„Ich möchte gar nichts Falsches sagen. Jeder hat für sich seinen Weg gefunden, was er richtig und falsch findet. Das muss man so respektieren. Man kann in keinen Kopf reinschauen – nur ich kann wissen, was ich denke und was ich fühle. Und so ist das bei ihm und da möchte ich gar nicht so viel sagen.“

Xavier hat kein Telefon

Scheint so, als wollte Pietro sich aus dem ganzen Skandal heraushalten. Er gibt aber auch zu, dass er seitdem nicht mehr mit Xavier Naidoo persönlich gesprochen hat und das hat einen sehr seltsamen Grund: „Xavier hat tatsächlich gar kein Telefon.“

Mit was hatte er damals dann aber das fragliche Video aufgenommen?

Das könnte Euch auch interessieren