21.06.2020 14:28 Uhr

Pink: Ohne Paartherapie wäre sie nicht mehr verheiratet

Pink glaubt nicht, dass ihre Ehe mit Carey Hart ohne die Paartherapie überlebt hätte. Die "Just Give Me A Reason"-Sängerin gab in einem Instagram-Live-Videochat mit Therapeutin Vanessa Inn zu, nicht zu glauben, dass ihre Beziehung ohne ihre Hilfe überlebt hätte

imago images / UPI Photo

Pink erklärte: „Ich spreche also alleine mit Vanessa und ich rede auch mit Carey und ihr, für Carey und mich. Das ist der einzige Grund, weshalb wir immer noch zusammen sind. Wisst ihr, ich denke, dass Partner nach einer langen Zeit – ich möchte nicht sagen, dass es ein Mann- und Frau-Ding ist, ich denke, es ist ein Partner-Ding – dass man einfach zwei unterschiedliche Sprachen spricht.“

View this post on Instagram

@innvanessa

A post shared by P!NK (@pink) on

„Es ist kein Mann-Frau-Ding, sondern ein Partner-Ding“

Pink, die gemeinsam mit ihrem Ehemann die Kinder Willow Sage (9) und Jameson Moon (3) großzieht, lobte die Therapeutin dafür, die Aussagen ihres Mannes während der Therapiestunden für sie „übersetzen“ zu können.

„Man braucht jemanden, der beiden Personen zuhört und es dir dann übersetzt und ohne Vanessa, die mir über die vergangenen 18 Jahre vieles übersetzt hat, wären wir nicht mehr zusammen.“ Laut der US-Amerikanerin mit der Powerstimme würde es Kindern nicht beigebracht, wie man „Beziehungen führt“ und „wie man mit Menschen zurechtkommt“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von P!NK (@pink) am Jun 11, 2020 um 10:12 PDT

Pink weiter: „Ich meine, was gerade in unserem Land passiert, ist ein perfektes Beispiel dafür. Wir wissen nicht, wie wir einander lieben, wir wissen nicht, wie wir miteinander zurechtkommen, wir wissen nicht, wie man miteinander kommuniziert.“ (Bang)