Dienstag, 14. Januar 2020 14:39 Uhr

Pink und Carey Hart: So wild feiern sie ihren 14. Hochzeitstag

imago images / UPI Photo

Pink und Carey Hart machten zu Ehren ihres 14. Hochzeitstags eine Tour mit dem Motorrad. Das Paar, das sich am 7. Januar 2006 das Ja-Wort gab, wollte keine große Feier für den Anlass, sondern entschied sich für einen gemeinsamen Roadtrip durch Kalifornien.

‚Entertainment Tonight‘ berichtete die Musikerin: „Wir haben eine Motorradtour unternommen. Wir sind nach Ojai gefahren und haben in einem Airstream-Wohnwagen geschlafen, das hat echt Spaß gemacht.“ Das Paar hat zwei Kinder zusammen, die achtjährige Willow und den dreijährigen Jameson. Die 40-Jährige erklärte, sie und ihr Mann seien dankbar füreinander und für ihre Familie.

Immer noch sooo verliebt

Beide Turteltauben veröffentlichten letzte Woche romantische Posts auf Instagram, um ihren Jahrestag zu würdigen. Pink gab dabei zu, dass ihre Beziehung „nicht perfekt“ sei, überhäufte ihren Mann aber trotzdem mit Liebesbekundungen: „Wir machen jetzt schon sehr lang unser Ding, Baby. Es ist nicht perfekt, aber ich bin dankbar dafür, dass es unser Ding ist.“ Weiter schrieb sie: „Ich liebe unsere Familie. Danke, dass du vor mir her gehst, an meiner Seite gehst, und wenn es nötig ist, immer hinter mir stehst.“

Quelle: instagram.com

Und Carey Hart bezeichnete seine Frau als seine „beste Freundin“, auch wenn sie es angeblich nicht mag, wenn er sie so nennt. Er schrieb: „14 Jahre mit dieser unglaublichen Frau verheiratet. Ich bin so stolz auf das Leben, das wir uns aufgebaut haben.”

Dabei ging er auch auf die schwierigen Verhältnisse in ihren Elternhäusern ein: „Wir kommen beide aus zerrütteten Familien, aber trotzdem haben wir uns dafür entschieden, hart an unserer Beziehung zu arbeiten. Und schau an, was aus uns geworden ist! Als ich dich getroffen habe, waren wir beide Außenseiter, aber zusammen sind wir gewachsen und haben jetzt eine wundervolle Familie. Danke, dass du […] eine fantastische Mutter für unsere wilden Kids bist. Ich liebe dich so sehr.”

Das könnte Euch auch interessieren