Donnerstag, 7. Juni 2018 08:23 Uhr

Robbie Williams aus brennendem Luxushotel geholt

Robbie Williams musste aus dem brennenden Londoner Luxushotel Mandarin Oriental evakuiert werden. Am Mittwoch (6. Juni) drangen plötzlich dichte Rauchwolken aus dem exklusiven Hotel im Stadtteil Knightsbridge.

Robbie Williams aus brennendem Luxushotel geholt

Mister Williams mit feschem Undercut. Foto: Wheatley/WENN

Die Londoner Feuerwehr rückte anschließend zum Großeinsatz an, 20 Löschfahrzeuge und 120 Feuerwehrmänner versuchten, den Brand in den Griff zu bekommen. Unter den Gästen des 5 Sterne-Hotels war auch ‚Angel‘-Sänger Robbie Williams, der durch die Feuertreppe das Weite suchte.

Von Panik war bei dem 44-Jährigen jedoch keine Spur: In einem Video ist laut ‚Daily Mail‘ zu sehen, wie er seelenruhig den Daumen in die Kamera streckt und zu verstehen gibt, dass es ihm gut geht. Verletzt wurde zum Glück niemand. Was genau den Brand verursacht hat, ist jedoch noch immer nicht klar.

Verkehrschaos

Laut Feuerwehr-Managerin Pam Oparaocha arbeiteten die Einsatzkräfte „extrem hart daran, das Feuer unter Kontrolle zu bringen“. Die Straße vor dem Hotel wurde komplett gesperrt, was ein großes Verkehrschaos in der Londoner Rushhour verursachte. Auch Teile der U-Bahn-Station in Knightsbridge wurden vorsichtshalber geschlossen. Erst vor kurzem wurde das Mandarin Oriental für umgerechnet rund 210 Millionen Euro renoviert. Das zwölfstöckige Gebäude beherbergt regelmäßig prominente Gäste, unter anderem auch Hollywood-Stars wie Liam Neeson, Morgan Freeman und Helen Mirren.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren