29.03.2020 12:10 Uhr

Robbie Williams erklärt seine Hassliebe zu Liam Gallagher

Fots:  imago images / Ritzau Scanpix & imago images / Independent Photo Agency Int.

Robbie Williams bewundert und hasst Liam Gallagher gleichermaßen. Die zwei britischen Musiker sind schon seit zwei Jahrzehnten zerstritten. Nun gießt der ‚Let Me Entertain You‘-Sänger neues Öl ins Feuer.

In künstlerischer Hinsicht hege er großen Respekt für den Oasis-Star, so Robbie – doch als Mensch könne man diesen vergessen. „Die Sache mit Liam ist die: Er ist unglaublich. Er ist ein unglaublicher Sänger – 100 Prozent Rock ’n‘ Roll. Die Welt ist ein besserer Ort, weil es ihn gibt. Er ist eine Ikone“, lobt er.

„Die Kunst von dem Ar***loch trennen“

Die Herausforderung bestehe darin, Musik objektiv zu betrachten und sich nicht von der Persönlichkeit des Künstlers beeinflussen zu lassen. „Manchmal musst du die Kunst von dem Ar***loch trennen. Und das kann ich“, fügt der Star gegenüber der Zeitung ‚The Sun‘ hinzu.

Ende letzten Jahres wären sich die zwei Briten fast im Boxring gegenübergestanden. Vor zwanzig Jahren hatte Robbie seinen Kollegen bei den BRIT-Awards zu dem Duell herausgefordert – 2019 wollte er den Kampf endlich austragen.

Seine Frau Ayda Field brachte Robbie jedoch zurück zur Vernunft. „Ich finde es peinlich“, sagte die Schauspielerin auf dem gemeinsamen Podcast ‚At Home With The Williamses‘. „Du bist 45, Mann. Ihr geht zusammen in den Ring und haut euch? Es ist einfach lahm.“