02.06.2020 15:04 Uhr

Robbie Williams ließ Ayda Field mehrfach sitzen

imago images / ZUMA Press

Robbie Williams ließ Ayda Field mehrmals sitzen, bevor sie heirateten. Das Paar lernte sich im Jahr 2006 kennen und sofort war diese Verbindung zwischen den beiden da.

Trotzdem habe Robbie in den nächsten Jahren mehrere Male mit Ayda Schluss gemacht, bevor sie 2010 schließlich vor den Traualtar traten.

Im Gespräch mit der Zeitung „The Times“ erinnert sich die 41-Jährige lachend zurück: „Die großzügigste Art, seine Trennungsmethoden zu beschreiben, ist ‚fragwürdig'“.

„Darüber lachen wir jetzt!“

Sie fügte hinzu: „Aber ich war in ihn verliebt. Er war ein liebenswerter, schöner Mensch und er war einfach so charmant und lustig und unglaublich. Er hatte mein Herz. Er war mein Seelenverwandter.“

Und weiter: „Er pflegte zu sagen: ‚Ich werde nie heiraten und nie Kinder haben.‘ Darüber lachen wir jetzt. Die meiste Zeit verstehen wir uns einfach gut. Ich schätze seine Meinung. Ich vertraue seinen Antworten. Und er bringt mich mehr zum Lachen als jeder andere Mensch auf diesem Planeten.“

Das Paar hat mittlerweile vier gemeinsame Kinder – Teddy (7), Charlie (5), die 18 Monate alte Coco und Baby Beau. Robbies schöne Frau gibt zu, dass nie gedacht habe, einmal Kinder zu haben – doch dann kam Robbie.

„Dann kam dieser freche Junge aus Stoke in mein Leben und hat meine Pläne komplett durchkreuzt. Plötzlich wollte ich mit diesem Mann ein Kind haben. Ich kann nicht glauben, dass wir vier haben, aber es fühlt sich wunderbar an, jenseits unserer wildesten Träume“, schwärmte die schöne Brünette. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren